Samstag, 28. Juli 2012

[Wer "A" sagt . . .] mit Jennifer Benkau








Vor meiner Karriere als Autorin war ich . . . .

… habe ich im Groß- und im Einzelhandel gearbeitet und täglich gebetet, niemand möge merken, dass ich ein wahnsinniges Problem mit Zahlen habe.


Mir gefällt an meinem Beruf . . . .

… dass ich mit Buchstaben zu tun habe und mein Textverarbeitungsprogramm das Nummerieren der Seiten von allein erledigt ;-) Noch mehr gefällt es mir, in andere Rollen zu schlüpfen, Figuren lebendig werden zu lassen und im besten Fall nicht nur einen Film, sondern auch Musik im Kopf der Leser abspielen zu lassen.


Ein Tag im Leben einer Autorin . . . .

… bedeutet manchmal, dass die Zähne erst mittags geputzt werden, weil man vor allem anderen unbedingt noch das spannende Kapitel zu Ende schreiben muss, das man in der Nacht durchgeplant hat.


Meine Ideen für ein Buch . . .

… liegen überall, sind aber meistens gut versteckt. Manchmal hocken sie in einer zerdrückten Coladose im Rinnstein. Die Kunst ist es, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und die Ideen zu finden.


Ein unvergessliches Erlebnis als Autorin . . .

… ist jedes Mal die erste Ansicht eines neuen Covers.


Mein Lieblingsbuch . . .

… bereitet mir auch beim xten Lesen noch Herzrasen.


Als nächstes plane ich . . .

… mich mal wieder zu entscheiden. Denn Ideen sind Rudeltiere: Entweder sie kommen gar nicht oder gleich in großer Zahl, und dann steht man vor der schweren Überlegung, welche der Ideen man denn nun als nächstes umsetzen soll.








Als Kind . . . .

… habe ich mir Geschichten ausgedacht und gleich im Wald nachgespielt.


Bücher . . . .

… sind so schön, dass sie mir sämtlichen Wandschmuck und Dekoration ersetzen.


Es war einmal . . . .

… ein kleines Mädchen, dem klassische Märchen viel zu gruselig waren, obwohl es sich gerne heimlich Papas Star Wars-Videos ansah.


Am liebsten . . . .

… schreibe ich mit guter Laune im Kopf, Musik in den Ohren, Kaffee in der Tasse, einer Katze auf dem Schoß und mindestens einem Hund an den Füßen.


Seit gestern weiß ich . . . .

… wie der Protagonist in einem meiner nächsten Bücher aussehen und heißen wird.


Schon immer . . . .

… wollte ich eine abenteuerliche Fernreise mit dem Rucksack machen.


Ich will gar nicht wissen, . . . .

… ob es etwas gibt, das ich nicht wissen wollen würde. Tut mir leid – ich würde grundsätzlich alles wissen wollen, fürchte ich  J





Foto: Ute Klein


Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vielen Büchern lebt. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. Dark Canopy ist ihr erster Roman für junge Erwachsene.









  • Phoenixfluch
  • Nybbas Träume. Schattendämonen 01
  • Nybbas Nächte. Schattendämonen 02
  • Dark Canopy     → zu meiner Rezension




Liebe Jennifer, herzlichen Dank, dass du bei meiner Aktion "Wer A sagt . . " mitgemacht hast. Es war ein sehr interessanter Kontakt mit dir und ich warte schon ungeduldig auf die Fortsetzung von "Dark Canopy".
 
 
Und wer die ersten beiden B-Sagerinnen verpasst hat, kann diese gerne noch nachlesen:
 

Kommentare:

  1. Ein lustiges, tolles Interview!!!
    Jenny ist richtig cool! :D :D

    Danke Favola für das schöne Interview!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, Favola! Das ist das erste Interview seit langem, welches ich lesen wollte (& auch habe!). Besonders die erste Frage ist für mich ein großes Highlight - es geht mir nämlich auch so, haha! Meine Kollegen merken es zwar ab und an, sagen dann aber wohl lieber nichts. Es ist auch noch eine Stelle im Groß- und Außenhandel, schon fast unheimlich ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  3. Wieder mal sehr unterhaltsam! Besonders der teil mit dem Schreiben... Ach ja, da freut man sich gleich wieder auf die Fortsetzung von "Dark Canopy". :)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)