Sonntag, 23. Dezember 2012

[Rezension] "Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln" von Andrea Schütze









Titel: Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln
Autorin: Andrea Schütze
Illustratorin: Joëlle Tourlonias
Genre: Kinderbuch, Weihnachten
Verlag: Dressler (Oktober 2012)
ISBN: 978-3791519272  
Seiten: 112
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren









Auch dieses Jahr war ich auf der Suche nach neuen Weihnachtsbüchern für unsere Schulbibliothek und dabei bin ich auf diesen Titel aus dem Dressler Verlag gestossen. Nur schon das Cover zog mich an und die Inhaltsangabe konnte mich dann vollends überzeugen, dass ich dieses Weihnachtsbuch lesen muss.







Ihr Kinderlein lachet!

Frau Zimpernickel hat es gerne ordentlich, auch an Weihnachten. Bei Familie Weber allerdings regiert das ganze Jahr fröhliches Chaos. Und die Zimpernickelschen Weihnachtsregeln sind auch zu merkwürdig: Regel Nr. 5 Die Wohnung wird nur sparsam dekoriert und Lichterketten sind nicht zugelassen. Wie schade! Oder Regel Nr. 4 Jedes Kind schenkt seinem Geschwister etwas sehr Kostbares, hhmm? Und warum soll Mama nicht singen und Lina kein Prinzessinnenkleid anziehen? Soll Weihnachten nicht vor allem Spaß machen?
Das erste Buch von Andrea Schütze ist ein weihnachtlicher Lesespaß für die ganze Familie, frisch und humorvoll erzählt und mit vielen farbigen Bildern illustriert.
(Text- und Bildquelle: Dressler)





Einstieg ins Buch:
Es soll tatsächlich Kinder auf der Welt geben, die noch niemals etwas von Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln gehört haben.
Lina und Freddie gehören auch dazu.
 
 
Familie Weber ist eher etwas chaotisch veranlagt und so möchte Frau Zimpernickel etwas Ordnung in den Haushalt bringen. Und damit Heilig Abend ganz bestimmt perfekt wird, stellt sie ihre persönlichen Weihnachtsregeln auf. Diese stossen weder bei den Eltern noch bei Lina und Freddie auf Begeisterung. Wer möchte sich auch in einen unbequemen Anzug quetschen, auf Lichterketten verzichten und seinem Geschwister etwas sehr Kostbares, das man am liebsten selber hätte, schenken?
 
Ihr könnt euch vorstellen, dass einiges drunter und drüber geht und sich langsam aber sicher, eine kleine Katastrophe im Hause Weber anbahnt. Doch schlussendlich lernen alle, worum es doch an Weihnachten im Grunde genommen wirklich geht.
 
Andrea Schütze ist eine sehr unterhaltsame und humorvolle Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie gelungen. Sie ist sehr einfach aber treffsicher geschrieben, so dass sie auch von jüngeren Kindern gut verstanden wird. Und da das Buch aus der Sicht der zwei Kindern erzählt wird, können sich Kinder sehr gut in der Geschichte zurechtfinden.
 
Die tollen Illustrationen von Joëlle Tourlonias runden die Geschichte perfekt ab. So ist "Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln" das ideale Buch zum Vorlesen und gemeinsamen Betrachten der bunten Bilder.
Weihnachtlicher Lesespass ist garantiert!
 

 
 
 
 
"Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln" ist eine unterhaltsame und humorvolle Weihnachtsgeschichte, die die ganze Familie unterhält. Sie eignet sich bestens zum Vorlesen und gemeinsamen Anschauen der schönen bunten Illustrationen.




 
© privat
Andrea Schütze wurde 1970 geboren und hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin und ein Diplom als Psychologin und lebt gesund und munter mit ihrem Mann, zwei Töchtern, einem Golden Retriever und einem Zwergkaninchen am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann – vorausgesetzt natürlich man hat drei Beine.

www.andrea-schuetze.de 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)