Dienstag, 8. Oktober 2013

[Rezigramm] "Im Pyjama um halb vier" von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhardt



Titel: Im Pyjama um halb vier
Reihe: nein
Autoren: Gabriella Engelmann & Jakob M. Leonhardt
Genre: Jugendbuch
Verlag: Arena (Januar 2013)
ISBN: 978-3401067933
Seiten: 237
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre



Inhalt:
Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet … einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.
(Bild- und Textquelle: Arena)  




"LULU ROCKET möchte mit BEN  SCHUMANN befreundet sein"
Mit dieser Facebook-Freundschaftsanfrage steigt man in das Buch "Im Pyjama um halb vier" ein und der darauf folgende Chat macht es einem sehr leicht, in die Geschichte zu finden. Die beiden Protagonisten kennen sich nicht und so ist der Leser auf dem gleichen Wissensstand wie die beiden.


Das gesamte Buch besteht 'nur' aus dem Chat zwischen Lulu und Ben. Aufgelockert wird dieser durch einige Statusmeldungen der beiden und die dazu gehörenden Kommentare. So hangelt man sich von einer Chatnachricht zur anderen und erlebt, wie sich ein zufälliges Aufeinandertreffen zu einer wichtigen Freundschaft entwickelt. Die beiden geben sich gegenseitig Ratschläge in Liebesangelegenheiten und erzählen sich nach und nach (fast) alles.


Die Protagonisten sind hier rasch aufgezählt: Luca Luise Schäfer, die mit dem Nickname Lulu Rocket in Facebook unterwegs ist und Ben Schumann. Lulu wohnt mit ihrer Familie in Hamburg und ist in den attraktiven und talentierten Marco verliebt, der mit ihr in der gleiche Ballettgruppe trainiert. Um herauszufinden, ob dieser eine Freundin hat, schreibt sie in Facebook kurz entschlossen dessen besten Freund Ben Schumann an. Doch sie erwischt den falschen, denn dieser Ben zieht Basketball dem Ballett vor und wohnt in München.

Die Aufmachung des Buches ist wirklich sehr gelungen. Vor jeder Chatnachricht, vor jedem Kommentar steht das Profilbild der Person, zur besseren Übersicht, haben weibliche Charaktere einen Rosa Avatar, männlich einen blauen ...
Die Geschichte ist kurzweilig, witzig und weiss vor allem gegen das Ende zu überraschen. Dieses Gesamtpaket kommt bei der Zielgruppe ganz bestimmt super an.


Den Chat zwischen Lulu und Ben habe ich wirklich gerne gelesen, die Statusmeldungen dazwischen aber eher nicht. Klar nehmen die jeweils ein Diskussionspunkt aus dem Chat auf, doch die Kommentare der anderen FB-Freunde fand ich nicht sehr bereichernd. Zudem fand ich es ein bisschen komisch, dass Ben Lulu zwar täglich schreibt, doch nie auf eine ihrer Statusmeldungen reagiert.
Zudem habe ich die beiden Protagonisten eher etwas distanziert erlebt, denn durch diese Chat-Geschichte erlebt man nicht mit, was die Charaktere fühlen, was sie denken ...


Der Schreibstil ist wirklich sehr einfach und flüssig und so kann man die Geschichte regelrecht verschlingen. Ich habe sie beinahe an einem Stück gelesen.
Sehr interessant finde ich die Tatsache, dass "Im Pyjama um halb vier" aus der Feder von zwei Autoren stammt. Man kann es sich denken, Gabriella Engelmann schrieb Lulu und Jakob M. Leonhardt Ben. 





Das Gesamtpaket von "Im Pyjama um halb vier" stimmt einfach: eine Liebesgeschichte in der modernen Facebook-Welt, manchmal witzig, dann zum Teil aber auch tiefgründig. Und alles toll aufgemacht, so dass die Zielgruppe perfekt angesprochen wird.






@ by Favolas Lesestoff




Kommentare:

  1. Ich fand das Buch so wunderbar! *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hanna
      Eigentlich könnten die beiden ja eine Fortsetzung schreiben ;-)
      lg Favola

      Löschen
    2. Das wäre sicher wieder ein Bestseller, liebe Favola.
      Schöne Mini-Rezension. :)

      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Hoi Favola,
    ich habe das noch auf dem Kindle und mal kurz reingeschaut - auch da ist es sehr schön aufgemacht, allerdings mit etwas blasser Schrift. Sollte viel höhere Priorität bei mir haben! Vielleicht demnächst. Danke für das schöne Rezigramm!!
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Damaris :-)
      Toll, dass das eBook auch so schön aufgemacht ist. Die Schrift im Buch ist ja blau ... denkst du, das könnte der Grund sein, dass das eBook so blass ist?
      Das Pyjama kannst du einmal dazwischen schieben, wenn du lockeren, leichten Lesestoff brauchst. Ist wirklich sehr schnell gelesen.

      lg Favola

      Löschen
    2. Ich glaube, die Schrift im eBook ist auch blau u. darum sieht die etwas blass aus. Manche Reader für ePub-Format, oder Tablets können ja Farben darstellen, der Kindle (noch) nicht. Man kann es trotzdem gut lesen, vielleicht kann man auch den Kontrast für dieses Buch etwas erhöhen. Ich glaub ich lese es bald ... Drück!

      Löschen
  3. Halli hallo

    Ich hatte auch meinem Spass mit dem Buch und werde es meiner Tochter, wenn sie in die Teenagerjahre kommt wärmstens ans Herz legen¨

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)