Freitag, 17. April 2015

[Aktion Stempeln] Rückblick auf April 2014




Der April 2013 war wirklich ein erfolgreicher Lesemonat. Ich habe damals eine schöne Anzahl an Büchern gelesen und vor allem, sind mir sehr viele davon im Gedächtnis geblieben, obwohl mich nicht alle überzeugen konnten. Aber das zeigt wieder einmal, dass eine Höchstwertung nicht unbedingt heissen muss, dass es ein unvergessliches Buch ist, oder umgekehrt.




"Beautiful Disaster" hatte nicht nur Suchtpotential, es war damals wie eine Droge. Schnell hatte ich die Geschichte rund um Travis und sein Täubchen verschlungen. Und obwohl mich dann "Walking Disaster" nicht zu überzeugen vermochte, freue ich mich auf "Beautiful Oblivion". 

Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*








Nach einem etwas zähen Start trumpfte Dan Wells mit einer spannenden Geschichte und überraschenden Wendungen auf. "Aufbruch" brachte alles mit, was eine gute Dystopie ausmacht: Es war düster, beklemmend, aber mit einem Hoffnungsschimmer. Und genau heute ist bei mir das grosse Finale "Ruinen" angekommen und ich bin gespannt, welches Ende die Geschichte nimmt.

Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*







Obwohl der Einstieg in Amanda Hockings neue Reihe "Watersong" für mich etwas harzig war, ist mir die Handlung in Erinnerung geblieben. Als ich mich an den etwas verwirrenden Erzählstil gewöhnt hatte, konnte mich das Buch mit viel Meer, Sirenen und einer Prise griechischer Mythologie doch noch in seinen Bann ziehen. 

Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*






"Türkisgrüner Winter" war für mich ein würdiger zweiter Band und stand "Kirschroter Sommer" in nichts nach. Carina Bartsch liess mich erneut in die Welt von Emily und Elyas eintauchen und nahm mich auf eine Irrfahrt der Gefühle mit. Gewohnt locker flockig zu lesen - mit einer Prise Sarkasmus und gehöriges Knistern zwischen den Seiten. Und zwar so, dass mir die beiden und ihre Geschichte im Kopf geblieben sind - allen voran natürlich auch Mister Busch.

Hier geht es zu meinem Rezigramm: *klick*






Mit drei Leseenten bekam "Die Auserwählte" von mir zwar nur mitelmässige Bewertung, doch Jennifer Bosworth mischte in ihren düsteren, apokalyptischen, unterhaltsamen Endzeitroman Urban Fantasy, was eine tolle Grundidee ergab. Und so ist die Geschichte um Mia Price und den Blitzen trotz einigen Kritikpunkt in Erinnerung geblieben.

Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*






Ich weiss noch genau, dass ich "Zurück nach Hollyhill" an einem einzigen verregneten Sonntag verschlungen hatte.
"Zurück nach Hollyhill" war eine wunderschöne, magische Zeitreisegeschichte, bei der die Autorin alle Register zog: viele Geheimnisse, sympathische und zum Teil undurchsichtige Charaktere, die Jagd nach einem Mörder und ein Schuss Romantik. Das Buch hat einfach das gewisse Etwas.

Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*










"Eine wie Alaska" war eine leise Geschichte um eine markante Persönlichkeit. John Green wusste zwar mit seinem unverkennbaren, tollen Schreibstil zu punkten und erzählte einfühlsam eine nicht ganz leichte Geschichte, trotzdem konnte er mich mit Alaska nicht ganz erreichen und das zeigt sich nun auch im Blick zurück.

Hier geht es zu meinem Rezigramm: *klick*









"In dieser ganz besonderen Nacht" macht es mir nicht ganz einfach. Ich kann mich noch gut erinnern, dass mir die Schilderungen zu San Francisco sehr gut gefallen haben und auch das Haus und vor allem das mir viel zu kitschige Ende ist mir noch wirklich gut in Erinnerung. Doch sonst habe ich einfach zu viele schwarze Löcher, um dem Buch den grünen Stempel aufzudrücken.

Hier geht es zu meinem Rezigramm: *klick*










Tja, was soll ich zu "Shadow Falls Camp" sagen? Ich weiss noch, dass ich mich über das Hin und Her von Kylie und ihren zwei Jungs genervt hat und dass es ganz viele unterschiedliche fantastische Wesen und Talente gab. Aber sonst? Vielleicht habe ich es verdrängt ... ich habe mich bei der Lektüre aber für einmal einfach doch zu alt gefühlt ....









Welches Buch, das ihr nicht gut bewertet habt, das euch inhaltlich nicht überzeugen konnte, ist euch trotzdem genau in Erinnerung geblieben?








Kommentare:

  1. Halli hallo

    Also mir wird wohl " Touched Bd.1" von Corrine Jackson ewig in Erinnerung bleiben ;) ich fand es so schlecht, dass ich es nach 200 Seiten sogar abgebrochen habe!
    Auch an " Deine Seele in mir" von Susanna Ernst erinnere ich mich noch sehr gut, denn obwohl mir der Schreibstil und die Charaktere sehr gut gefallen haben gefiel mir die Idee so dermassen nicht, dass ich noch heute Gänsehaut habe wenn ich daran denke....

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea

      Ja, solche Gänsehaut-Bücher wollen wir keine mehr ;-)

      lg Favola

      Löschen
  2. Wie viele Bücher dir im Kopf bleiben! Ich habe irgendwie das Gefühl, mich an gar keine mehr zu erinnen (zumindest denke ich das, wenn ich die Einträge für deine Challenge vorbereite :D)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jari

      Ja, bei den letzten Monaten sah das bei mir auch etwas anders aus ;-) Es kommt wohl wirklich immer auf die Bücher an.

      lg Favola

      Löschen
  3. Huhu :)

    Ich habe bisher ein Buch so richtig schlecht bewertet und das war "Schloss der Engel". Wie es der Zufall so will, ist mir dieses Buch auch noch ziemlich gut in Erinnerung geblieben.

    Zwei deiner im letzten April gelesen Bücher liegen noch auf meinem SuB. "Aufbruch" und "Zurück nach Hollyhill".
    Den ersten Band der Shadow Falls Camp Reihe habe ich auch gelesen. Er ist mir einigermaßen im kopf geblieben, aber ich fürchte bei mir würde es auch nicht für einen grünen Stempel reichen...

    Liebe Grüße
    Miriam (tthinkttwice)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Miriam

      "Schloss der Engel" musste ich jetzt erst einmal suchen. Das Cover sagt mir nun auch etwas .... über schlechte Bücher ärgern wir uns ja und ich glaube, darum erinnern wir uns dann auch gut daran. Schwieriger ist es so bei 0815-Büchern, die man einfach so schnell als Lesefutter zwischendurch 'verspeist'.
      "Hollyhill" kann ich dir nur empfehlen. Es war für mich ein rundum schönes Wohlfühlbuch, das ich an einem Sonntag verschlungen hatte.

      lg Favola

      Löschen
  4. Oh, und schon wieder "Beautiful Disaster", das steht jetzt auf meiner Wunschliste....
    die anderen Bücher kenne ich auch nicht, aber eine tolle Auswahl.... die Aktion ist wirklich Klasse!

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    "In dieser ganz besonderen Nacht" wartet auch noch auf meinem SUB. Ich bin gespannt. Wirklich erstaunlich, woran man sich alles nicht mehr erinnern kann. :-)

    LG
    Kata

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :),

    wuah, dir sind aber wirklich wiklich viele Bücher in Erinnerung geblieben. Und fast alle von denen möchte ich auch noch lesen :D! Die Shadow-Fall Reihe habe ich ganz gelesen und sie hat mir auch damals gut gefallen, bis auf dieses Ewige hin und her zwischen den zwei Jungs und der Nicht-Aufklärung was sie jetzt für ein Wesen ist. So richtig viel wüsste ich aus der Reihe jetzt auch nicht mehr... :/

    LG Conny :)

    P.S.: Deine Überschrift stimmt nicht so ganz mit dem Satz unten drunter. 2013 oder 2014?

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Favola,
    ich sehe es auch gerade, dass wir beide eine positive Übereinstimmung haben. Ist schon manchmal komisch, dass man echt gute Bücher dann doch nicht mehr so in Erinnerung hat.
    Du hast mich ganz wuschig gemacht mit deiner Überschrift - denn laut deinen Rezis sind die aus 2013 ... ggg

    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    An Partials und Türkisgrüner Winter erinnere ich mich auch sehr gut. Beides Bücher, die ich wirklich geliebt habe. Bei In dieser ganz besonderen Nacht ging es mir genauso wie dir. Ich erinnere mich an kaum etwas, außer, dass mir das Buch nicht wirklich gefallen hat. Zurück nach Hollyhill habe ich letztens angefangen und abgebrochen. Das Buch habe ich verschenkt, da mich die Geschichte nicht fesseln konnte.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Favola,

    der ersten Band der Watersong-Reihe war irgendwie überhaupt nicht meins, werde die Reihe wohl nicht weiterlesen.
    Ohhh Türkisgrüner Winter ist soooo super! Ich liebe die beiden Bücher der Autorin.
    Partials liegt noch bei mir auf dem SuB. Mittlerweile könnte ich die Reihe ja auch in einem Rutsch lesen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Hey Favola!
    Ich lese solche Stempel-Postings sehr sehr gern! Ist ja immer wieder spannend zu sehen, welche Bücher es wirklich bis ins Herz geschafft haben und dort geblieben sind.
    Lustig! Türkisgrüner Winter habe ich auch gelesen, aber ganz genau erinnern kann ich mich nicht mehr an den Inhalt ;)
    Viele liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Favola,

    da hast du ja damals ordentlich was weggelesen. :) VIele der Bücher sind mir ebenfalls ein Begriff, entweder, weil ich sie selber gelesen habe oder weil sie mir in irgendeiner Weise bekannt sind oder gar auf dem SuB. :)

    Zu den drei, wo du dich nicht mehr erinnerst: Da habe ich nur Shadow Falls Camp gelesen aber ganz ehrlich, ich wüsste bis auf das Hin und Her der Protagonistin zwecks Jungs auch nicht mehr, was passiert ist. Die anderne beiden Bücher subben bei mir noch. :)

    Auf jeden fall hast du damals einige schöne Bücher gelesen. :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)