Samstag, 23. Januar 2021

"Bloom: Die Apokalypse beginnt in deinem Garten" von Kenneth Oppel






Titel: Bloom: Die Apokalypse beginnt im Garten
Reihe: Bloom, Band 1
Autor: Kenneth Oppel
Übersetzerin: Inge Wehrmann
Verlag: Beltz & Gelberg (11. März 2020)
Genre: Dystopie, Jugendthriller
Seiten: 345
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren




Von Kenneth Oppel habe ich schon Bücher gelesen, das ist nun aber schon eine Weile her. Darum war ich sehr gespannt auf sein neues Werk "Bloom: Die Apokalypse beginnt im Garten". 




Nach einem starken Regenfall taucht überall schwarzes Gras auf, dessen Herkunft sich niemand erklären kann. Schnell überwuchert es Felder und ganze Städte überall auf der Welt. Die Menschen leiden unter heftigen Allergien, die Nahrungsmittelversorgung ist bedroht und schließlich greift das Gras Menschen direkt an. Zur gleichen Zeit entdecken drei Jugendliche, dass gerade sie seit Beginn des Horrors ihre Allergien losgeworden sind – und ungeahnte Kräfte entwickeln. Gibt es einen Zusammenhang zwischen ihnen und dem schwarzen Gras?
(Bild- und Textquelle: Beltz & Belberg)






Einstieg ins Buch:
Luft wirbelte in den Hubschrauber, als der Soldat die Tür aufstiess.

Von Kenneth Oppel habe ich schon Bücher gelesen, das ist nun aber schon eine Weile her. Darum war ich sehr gespannt auf sein neues Werk "Bloom: Die Apokalypse beginnt im Garten". 

Aktuell passt das Buch geradezu perfekt. Zwar kämpfen sie im Buch nicht gegen ein Virus sondern gegen schwarzes Gras. Man redet nicht von einer Pandemie sondern von der Apokalypse...

Zu Beginn der Geschichte lernen wir  Anaya, Petra und Seth kennen. Auf den ersten Blick haben die drei Jugendlichen nicht wahnsinnig viel gemeinsam, ausser ihren starken Allergien und dem Gefühl, anders zu sein. Ihre starken Allergien haben Anaya zur Aussenseiterin werden lassen und Seth ist neu an der Schule. Nur Petra ist in der Schule beliebt, denn sie weist keine äusserlichen Makel auf. Sie weist die typischen Merkmale eines It-Girls auf. Wirft man jedoch einen Blick hinter ihre Fassade, realisiert man, dass auch Petra mit grossen Problemen zu kämpfen hat.

Nur schon die drei Protagonisten versprechen eine spannende Geschichte. Doch dann taucht plötzlich überall schwarzes Gras auf. Es wächst wahnsinnig schnell und überwuchert alles. Dazu kommt, dass es extrem widerstandsfähig ist, so dass die Menschen bald nichts mehr gegen das 'Unkraut' machen können und hilflos zuschauen müssen, wie sich die bösartigen Pflanzen ungehindert ausbreiten können.
Es wird noch schlimmer, als eine unglaubliche Pollenflut einsetzt. Alle Menschen reagieren extrem allergisch, ausser Anaya, Seth und Petra. Ihre Allergien werden sogar besser oder verschwinden sogar ganz. Und dann bemerken die drei noch Veränderungen an sich, die ihnen undenkbar erscheinen...

Die Thematik, dass sich Pflanzen die Umwelt zurückerobern ist sehr interessant. Zeitweise haben mich die Geschehnisse sogar an die biblischen Plagen erinnert.  Doch dann kommen einige Science-Fiction Elemente dazu und einzelne Szenen könnten sogar gut aus einem Horrorszenario entsprungen sein. Und so liest sich "Bloom" actiongeladen, nervenaufreibend und krass spannend. Mich konnte Kenneth Oppels Werk richtiggehend mitreissen, bei einigen Szenen habe ich mich jedoch gefragt, ob es nicht ein bisschen too much für die Altersempfehlung ab 12 Jahren ist. 

Eigentlich könnte "Bloom: Die Apokalypse beginnt in deinem Garten" ganz gut ein Einzelband sein, wenn da nicht die allerletzte Seite wäre... Dort wartet der Autor mit einem richtig fiesen Cliffhanger auf und lässt uns das Buch mit einer Gänsehaut schliessen. 






nervenaufreibend spannend & horrormässig actiongeladen
"Bloom: Die Apokalypse beginnt in deinem Garten" ist der Auftakt zu Kenneth Oppels neuer Trilogie und ist ein wahnsinnig spannendes Jugendbuch. Einmal begonnen, kann man das Buch kaum noch aus der Hans legen und man wird von den verschiedensten Gefühlen überrollt. Oppel weiss zu überraschen und lässt einem ab und an einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Ich bin jetzt schon gespannt, wie weit er es in der Fortsetzungen treiben wird. 










Kenneth Oppel wurde am 31. August 1967 in British Columbia geboren. Er studierte an der University of Toronto in Ontario und lebt heute mit seiner Frau Philippa Shepphard in Cornerbrook, Neufundland. Seine liebsten Freizeitbeschäftigungen: Lesen, Filme schauen, lange Spaziergänge und Reisen.
(Textquelle: Beltz & Gelberg)



© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Liebe Favola

    Das klingt total spannend. Das Buch ist mir schon einige Male begegnet, aber irgendwie habe ich es dann ein wenig aus den Augen verloren. Super, dass du darauf aufmerksam machst und ich hoffe sehr, dass dir der zweite Band ebenfalls sehr gut gefallen wird.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Livia
    Ja, "Bloom" ist wirklich eines der spannendsten Büchern ab disem Alter, das ich gelesen habe. Ich bin schon sehr gespannt, wie weit es der Autor treiben wird. Ich habe gehört, dass der zweite Band im August erscheinen soll.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Favola,

    ich kann deine Begeisterung für die Geschichte sehr gut nachvollziehen, denn auch mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die Ideen, die der Autor hier zu Papier gebracht hat, fand ich toll und ich stimme dir zu, dass es ein gelungener Einzelband hätte sein können, wäre dann nicht die letzte Seite gewesen :)

    Deshalb freue ich mich sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass diese wirklich im August erscheinen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uwe

    Also mir wurde das vom Verlag so bestätigt, dass es mit Band 2 im August weitergehen wird... ich hoffe, dem ist auch so.
    Ich muss sagen, dass ich die Originalcover noch ein bisschen besser finde, die zeigen etwas mehr, dass es um Science Fiction geht.

    liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,

      das freut mich zu lesen, dass es tatsächlich im August weitergeht und was die Originalcover angeht, stimme ich dir zu. Sie gefallen mir auch besser, als unser deutsches Cover.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.