Donnerstag, 12. April 2012

[Rezension] "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor






Titel: Daughter of Smoke and Bone
Reihe: Zwischen den Welten, Band 1
Autorin: Laini Taylor
Übersetzerinnen: Christine & Anna Julia Strühl
Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: FISCHER FJB (23. September 2012)
ISBN: 978-3841421364
Seiten: 491
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren







Der Fischerverlag hat mir dieses Buch zur Rezension angeboten, da das Kontingent für "Dustlands" ausgeschöpft war. Erst war ich etwas skeptisch, doch die Inhaltsangabe und das Cover haben mich dann doch angesprochen und so habe ich das Angebot gerne angenommen.






Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht? Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen? Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)


 



Einstieg ins Buch:
Als sie über das schneebedeckte Kopfsteinpflaster zur Schule stapfte, hatte Karou keinerlei finstere Vorahnungen, was den bevorstehenden Tag anging. Ein Montag wie jeder andere, abgesehen von seiner Montäglichkeit und der Tatsache, dass Januar war, völlig harmlos.

Die 17-jährige Karou besucht die Kunstakademie in Prag und begeistert ihr Umfeld mit fantastischen Zeichnungen mythischer Wesen. Was die anderen für viel Fantasie halten, ist für sie jedoch Realität. Ihre Familie besteht genau aus diesen von ihr gezeichneten Chimären (Wesen, die halb Mensch, halb Tier sind). So pendelt Karou täglich zwischen zwei Welten hin und her. Auf der einen Seite wohnt sie in einer normalen Wohnung und geht jeden Tag in die Kunstakademie, auf der anderen Seite besucht sie oft ihre Familie und erledigt für Brimstone, ihren Ziehvater, regelmässig Aufträge. Von seinem Wunschladen aus reist sie für ihn durch Portale in die verschiedensten Länder.

Alles scheint in Ordnung zu sein, doch auf einmal erscheinen Seraphim auf der Bildfläche und brandmarken diese Portale auf der ganzen Welt mit Handabdrücken. Als Karou wieder einmal für einen von Brimstones Aufträgen unterwegs ist, wird sie vom Engel Akiva angegriffen. Als sie den Seraphim zum ersten Mal erblickt, weiss sie instinktiv, dass er ihr Feind ist und trotzdem spürt sie eine ungewöhnliche Verbindung zu diesem unmenschlichen Wesen.

In diesem Augenblick, in dem er, nur vom Schimmer seiner Schwingen beleuchtet, vor ihr stand, erschien ihr sein Anblick so ... richtig. Er war richtig. Es machte absolut keinen Sinn, aber das Gefühl durchflutete Karou, und was immer es sein mochte - es war so schön wie ein Fleckchen Sonnenlicht auf dem Boden, in dem sie sich am liebsten wie eine Katze zusammengerollt hätte.

Laini Taylor hat mit "Daughter of Smoke and Bone" wirklich ein Lesehighlight geschaffen. Es bringt alles mit, was ein gutes Buch braucht und sogar noch einiges mehr: Action, komplexe und einzigartige Charakteren, Humor, eine schöne Liebesgeschichte und neue Ideen, die den Buchmarkt im Jugend-Fantasy-Bereich auffrischen.

Die Geschichte ist temporeich geschrieben und hält ein durchgehend hohes Spannungslevel, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Autorin erschafft eine ganz neue, fantastische Welt voller Hass, Krieg und Verrat, die bunt aber zugleich düster erscheint. Daneben hat mich die Kulisse Prags begeistert und es reizt mich nun noch mehr, die goldene Stadt endlich selber einmal zu bereisen.

Die Hauptportagonistin Karou ist mit ihren blauen Haaren, etlichen Tätowierungen und einem losen Mundwerk eine auffallende Persönlichkeit. Sie war mir schnell sympathisch und überzeugt durch ihre Schlagfertigkeit. Sie ist offen und fröhlich, wird aber von einer inneren Leere ausgefüllt, die sie sich selber nicht erklären kann. Erst im Laufe der Geschichte erfahren wir mit ihr, woher diese kommt. Auch sonst umgeben sie einige Geheimnisse.

Der männliche Hauptprotagonist Akiva ist mein einziger Wermutstropfen in diesem Buch. Er erschien mir zu perfekt, zu engelsgleich. Einige von euch wissen ja, dass mich diese geflügelten Wesen nicht sonderlich faszinieren können. Mit der Zeit wurde mir aber auch Akiva sympathischer, vor allem weil er natürlicher und lockerer wurde.

Auch die Nebencharakteren waren durchs Band interessant und komplex, allen voran Brimstone, der magische Wunschhändler, der einem steht verdrossen erscheint. Man bekommt aber schnell das Gefühl, dass unter seiner harten Schale ein weicher Kern sitzt. Auch Karous Freundin Zuzan ist mir gleich ans Herz gewachsen.

Das Ende ist schön rund und wartet nicht mit einem fiesen Cliffhänger auf, wie dies in letzter Zeit oft bei Reihen der Fall ist. Trotzdem ist es so offen, dass ich lieber heute als morgen die Fortsetzung lesen würde. "Days of Blood and Starlights" erscheint im November 2012 in den USA. Wer also auf deutsch liest, muss sich sicher noch bis zum nächsten Jahr gedulden.

Lange habe ich studiert, was genau der Titel mit dem Buch zu tun hat. Die Lösung habe ich erst recht am Schluss der Geschichte gefunden, diese konnte mich dann aber überzeugen.

Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen. Zwar ziert wie so oft ein Mädchengesicht das Titelbild, doch hier passt es meiner Meinung nach sehr gut zur Protagonistin, deren Merkmale ihre baluen Haare sind. Zudem kann mn in den Schnörkeln rundherum einige Details aus dem Buch entdecken. Wenn man den Schutzumschlag entfernt, ist man überrascht, denn auf dem hellblauen Leineneinband findet man die gezeichnete Version des Covers mit einer Signatur von Karou . . . auch das passt wirklich super zum Inhalt des Buches.





Wer ein buntes und zugleich düsteres Fantasy-Abenteuer mit einzigartigen Charakteren, einem guten Schuss Gefühle, neue Ideen und einer Prise Humor sucht, ist mit "Daughter of Smoke and Bone" wirklich super bedient.










         

  1. Daughter of Smoke and Bone
  2. Days of Blood and Starlight    → zu meiner Rezension
  3. Dreams of Gods and Monsters    → zu meiner Rezension








Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine.









Kommentare:

  1. Schöne Rezension! :) Wir sind wirklich einer Meinung, würde auch am liebsten sofort zur Fortsetzung greifen!!! Toller Roman- hätte gerne mehr davon.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schöner Eindruck von dir Favola! Mir hat das Buch auch wunderbar gut gefallen und ich freu mich schon auf die englische Fortsetzung im November.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Favola,

    eine sehr schöne Rezi, die mir direkt aus dem Herzen spricht. Mit der perfekten Darstellung von Akiva hast du auf jeden Fall Recht. Mir hat die etwas kantigere Version zum Ende hin auch besser gefallen. Zu perfekt ist eben nicht wirklich authentisch ;-)
    Und auch Brimstone hat mir von den Figuren mit am besten gefallen, weil er einfach sehr mysteriös und geheimnisvoll rüber kam!

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
  4. Hoi Hoi,
    Mit dieser Rezi hast du aber mal vollkommen recht!!! Auch wenn ich selbst mit Akiva keine "Probleme" hatte :-)
    Sag mal, ziehst du zu Blogger um? Hab deinen halbfertigen (?) Blog dort gesehen und mir ist aufgefallen, dass sich dein Wordpress Blog bei mir im Dashboard gar nicht mehr aktualisiert. Sonst hätte ich deine DoSaB schon selbst entdeckt...
    Grüßlies,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du aber einen GROSSEN Vorteil, wenn du das Buch im November auf Englisch lesen kannst . Mein Englisch ist so eingerostet, da geniesse ich die Bücher lieber in meiner Muttersprache . . . aber dafür muss ich mich halt noch länger in Geduld üben.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  6. Hi Lena

    Ja, ich musste in letzter Zeit bei einigen Büchern feststellen, dass ich mit so "perfekten" Charakteren meine Mühe habe . . . und meistens hatten sie dann etwas mit Engeln zu tun . . . Die sind mir wohl einfach ein bisschen zu brav . . . ich habe zuhause ja auch einen kleinen (B)engel und ohne B wäre es ganz bestimmt langweilig
    Aber zum Glück hat sich das bei Akiva dann ja noch etwas gelegt.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  7. Hoi Damaris

    Ja, ich habe gestern einmal Blogger ein bisschen ausprobiert. Wie bist du denn auf diesen Versuch gestossen?
    Ich überlege ja schon länger, ob ich zu Blogger umziehen kann, da Wordpress für mich wohl einfach ein bisschen zu hoch ist und ich einiges nicht so realisieren kann, wie ich möchte. Dann kam das mit GFC, danach funktioniert bei mir die Aktualisierung bei Bloglovin nicht und wie du selber sagst, wird mein Blog auch in den Blogrolls der Blogger nicht mehr aktualisiert und so ist alles ein bisschen eingestürzt . . . . kaum mehr Leser, kaum mehr Kommentare und so ist das Bloggen schon ein bisschen frustrierend, vor allem, da ich (von mir aus gesehen) in relativ kurzer Zeit recht viel erreicht hatte . . .
    Ich muss jetzt mit Blogger noch ein bisschen schauen, ob ich da dann wirklich zufrieden bin, denn es gibt ja doch einiges an Arbeit . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  8. Wenn man dein Profil bei Blogger anklickt, sieht man deinen halbfertigen Blog. Du kannst den auch "nicht öffentlich" machen, bis er fertig ist.
    Oh, das mit WordPress ist ja frustrierend! Hab gestern noch versucht, dass ich deine Beiträge wieder aktualisiert bekommen, aber nichts zu machen. Blöd! Da verstehe ich deinen Frust, vor allem, weil du dir hier so viel aufgebaut hast.
    Ich bin mit Blogger ganz zufrieden. Klar ist es manchmal tricky und ab und zu wird wieder was umgestellt und funktiniert dann kurzzeitig nicht. Aber sowas ist ja tragbar und es soll auch viel einfacher sein, als WordPress, weil da alles vorgegeben ist. Dafür aber auch nicht so flexibel. Arbeit ist so eine Blogerstellung aber immer (ich war kurz vor dem Aufgeben, als ich meinen Blog damals gemacht habe!)
    Würde mich freuen, wenn du zu Blogger kommst!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  9. Hoi Damaris

    Mein Freund schläft auf dem Sofa und die kleine Büchermaus schaut ihren Lieblings-bubum-Film (Rio) und so teste ich nebendran am Laptop ein bisscen Blogger aus. Aber ich tue mich schon noch ein bisschen schwer. Ich habe noch nicht mal gefunden, wie ich den Testblog "nicht sichtbar" machen kann . . . hatte heute schon 13 Seitenaufrufe "grins". Oder zählt bei Blogger jede Aktualisierung und das bin immer ich? Bei Wordpress zähle alle meine EInloggmöglichkeiten (PC, Laptop, Handy, iPad) als ein Klick pro Tag.
    Ich glaube, ich logg mich gleich noch bei gmx ein und schreibe dir eine Mail :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  10. ui tolle Rezi! :) Da freu ich mich jetzt richtig drauf! :)

    AntwortenLöschen
  11. Halli hallo

    So jetzt habe ich deine Rezi zu diesem Buch gelesen und staune immer wieder, wie du die richtigen Worte findest!!!

    Ja was soll ich noch sagen auch dieses Buch hat es geschafft mich absolut zu begeistern!!
    Zwar war es mir manchmal ein bisschen zu gruselig mit den Zähnen und so und die Auflösung wer Karou ist, liegt mir persönlich nicht so, aber ansonsten einfach nur genial! Ein schon fast märchenhafter Schreibstil, sympathische Protagonisten, eine andauernde Spannung und eine Geschichte, die ICH jedenfalls so noch nie gelesen habe!

    Und da ich das Buch erst jetzt gelesen habe ist der zweite Band ja schon in Reichweite...
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)