Freitag, 22. März 2013

ANGELFIRE Fan-Tour Tag 5: Behind the Scene & Gewinnspiel




Tja, und schon ist der letzte Tag unserer ANGELFIRE Fan-Tour angebrochen.
Ich hoffe, dass wir euch bisher schon so neugierig machen konntet, dass ihr die Bücher unbedingt auch lesen wollt. Wenn ihr euch noch nicht ganz sicher seid, habe ich euch hier noch meine Rezensionen (einfach das jeweilige Cover anklicken):


                           


Mit mir zusammen könnt ihr heute einen Blick hinter die Kulissen werfen . . . .

Was ist der ausschlaggebende Punkt, damit ihr ein Buch kauft?
Selbstverständlich kaufe ich die meisten Bücher auf Tipps von Kolleginnen. Doch wenn ich einmal einfach so in einen Buchladen gehe, muss ich gestehen, dass ich die Bücher vor allem nach dem Aussehen in die Hand nehme. Ich bin ein Cover-Fetischist!
Auch ist es mir wichtig, dass die Bände einer Reihe zusammenpassen und ich kann mir eigentlich auch gut vorstellen, dass ein Wiedererkennungswert auch für den Verkauf ein wichtiger Punkt ist. Umso mehr hat es mich dann erstaunt, als ich "Angelfire 02. Auf den Schwingen des Bösen" das erste Mal sah . . . da passte von mir her gesehen so rein gar nichts zusammen; nicht einmal die Schrift wurde nach dem Verlagswechsel beibehalten.
Bei Band 1 hat sich Page&Turner am Originalcover orientiert, Goldmann hat dann bei Band 2 der Fanatasie freien Lauf gelassen.

Originalcover (Bildquelle: http://www.courtneyallisonmoulton.com/)


Und da ich mich fragte, was die Gründe sein könnten, habe ich mich mit Frau Cinque von Random House in Verbindung gesetzt. Sie hat mir zusammen mit der Lektorin meine Fragen beantwortet.


1. Der erste Band von Angelfire ist ja bei Page & Turner, der zweite dann bei Goldmann erschienen. Aus welchen Gründen ist es zu diesem Verlagswechsel gekommen?

Es war ohnehin geplant, die „Angelfire“-Trilogie, nachdem sie bei Page & Turner erschienen ist, auch im Goldmann Taschenbuch zu veröffentlichen. Durch den Coverwechsel haben wir uns aber entschieden, gleich einen komplett neuen Auftritt im Goldmann Verlag zu starten.


2. Warum war es geplant, die Trilogie in zwei unterschiedlichen Verlagen rauszubringen?

Oft erscheinen Bücher, die bei Page & Turner als Paperback verlegt wurden als Taschenbuchausgabe bei Goldmann.


3. Für "Angelfire - Meine Seele gehört dir" wurde das Originalcover verwendet, beim 2. Band haben sich die Grafiker dann ganz neu orientiert. Warum?

Unsere Grafiker haben einen Alternativvorschlag zum Originalcover von „Angelfire. Auf den Schwingen des Bösen“ gemacht, der uns so gut gefallen hat, dass wir ihn für unsere Ausgabe übernommen haben.


4. Ist es denkbar, dass Band 1 nochmals neu und mit angepasstem Cover/Schriftzug bei Goldmann verlegt wird?


Wir denken darüber nach, auch „Angelfire. Meine Seele gehört dir“ bei Goldmann zu verlegen.


5. Können Sie uns schon etwas über das grosse Finale verraten? (Erscheinungstermin, Titel, Cover, ...)

Über den genauen Erscheinungstermin, einen deutschen Titel oder ein Cover für das große Finale können wir Ihnen leider noch nichts sagen. Wir arbeiten aber gerade daran. Wir freuen uns sehr, dass Sie genauso begeistert von Courtney Allison Moultons „Angelfire“ sind wie wir und diese großartige Fantour gestartet haben :-)




Frau Cinque ist in der Presseabteilung für das Goldmann Taschenbuch und den Page & Turner Verlag zuständig. Das bedeutet, dass sie sich gemeinsam mit ihrer Kollegin Barbara Henning um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für diese beiden Verlage kümmert. Außerdem ist sie Teil des Facebook-Redaktionsteams Goldmann.

Ein grosses Dankeschön von meiner Seite geht an Frau Cinque, die jede meiner Mails so schnell und freundlich beantwortet hat.


Gewinnspiel:




Wie schon an den vorhergehenden Tagen könnt ihr auch bei mir Band 1 & 2 der Angelfire-Trilogie gewinnen.
Um an der Verlosung teilnehmen zu können, müsst ihr gar nicht viel machen:

Hinterlasst mir einen Kommentar, indem ihr eure Meinung zum Thema Buchcover kundtut. (Zum Beispiel: Wie wichtig sind euch Cover? Stört euch ein Wechsel im Erscheinungsbild einer Reihe? Welches der beiden Angelfire-Cover gefällt euch besser? Findet ihr es gut, wenn die Originalcover übernommen werden oder sollen lieber neue Cover für den deutschen Buchmarkt entworfen werden?)


Zusatz:
Jeder kann mitmachen. Wer unter 18 Jahre alt ist, benötigt für die Teilnahme das Einverständnis seiner Eltern. Jeder darf nur einmal teilnehmen und erhält dafür 1 Los. Gewinne werden nur innerhalb der EU und natürlich in die Schweiz verschickt. Das Gewinnspiel läuft bis am 28. März 2013 um Mitternacht. Die Auslosung findet am Freitag in einer Woche auf Favolas Lesestoff statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich.





Alle Stationen der ANGELFIRE Fan-Tour im Überblick: 

18. März - Damaris liest. - Die Vorstellung
19. März - his & her books - Die Hauptcharaktere
20. März - Born From the Sky - Engel und Dämonen
21. März - Traumwelten - Die Autorin
22. März - Favolas Lesestoff - Behind the Scene









Kommentare:

  1. Also für mich sind Buchcover total wichtig und ich bin auch der Typ der gerne mal Coverkäufe macht. Wenn die Bücher in verschiedenen Verlagen erscheinen ist das für mich an sich nicht so wichtig hauptsache sie passen irgendwie zusammen und haben nicht verschiedenen Größen oder so. Mir persöhnlich gefällt das Cover des zweiten Bandes um einiges besser mit den zarten Blautönen. Und ja ich finde man sollte immer eigenen Cover für die verschiedenen Länger bringen, das Geschmack ist so unterschiedlich und ich finde es wichtig gut angepasst zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal ein sehr interessanter Beitrag.
    Die Blogtour war im Ganzen toll!!!

    Zu deiner Frage:
    Ich finde ja, dass Cover nicht das Wichtigste sind, aber wenn ich ein Buch nicht 'gut kenne', dann entscheide ich doch oft danach, ob mich das Cover anspricht oder nicht.
    Außerdem gehe ich nach dem Cover, wenn ich entscheide, ob ich das Buch auf deutsch oder englisch kaufen soll.
    Gutes Beispiel ist hier: Rot wie das Meer. Obwohl ich Maggie Stiefvater auf englisch gelesen hatte [Die Mercy Falls Reihe], habe ich ROT WIE DAS MEER auf deutsch gekauft, weil mir das Cover tausend mal besser gefallen hat. :)))
    Wechsel von Covern innerhalb einer Reihe finde ich schon nicht so toll, muss ich sagen. Ich habe das bei der Sirenenreihe von Tricia Rayburn. Da werden auch noch die Titel geändert. Zumal die neuen Cover so viel 'hässlicher' sind :(
    Also doch da bin ich schon traurig.

    Vom Prinzip her mag ich sowohl, wenn die cover übernommen werden, als auch neue Covergestaltungen. Es kommt auch immer aufs Ausgangscover an :)

    Bei den beiden Angelfire-Covern gefällt mir das erste Cover vieeeeeel besser. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Morgen,

    nun ich kaufe auch mit den Augen meine Bücher und ein sagen wir mal unschönes/unscheinbar gestaltetes Cover hat bei mir weniger Chancen, sorry aber da bin ich ehrlich. Denn den Klapptexten kann man ja als Käuferin oft auch nicht mehr vertrauen oder?

    Außerdem mag ich einen entsprechenden Wiedererkennungseffekt besonders bei Folgebänden sehr gerne.

    Wenn es schön gestaltet ist habe ich auch mit dem englischen Ausgabe des Covers kein Problem.

    Schöne Blogtour und Danke für deinen persönlichen Einsatz und Teilnahme.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich ist es ja der Inhalt eines Buches auf den es ankommt, aber wenn ein Buch schlecht verpackt ist, dann gehe ich irgendwie automatisch davon aus, dass der Inhalt auch nicht gut ist.
    Wenn ein Cover dann aber umwerfend ist und der Inhalt schlecht, dann ärgere ich mehr, als wenn es andersrum ist :D
    Ich bin ein großer Coverkäufer und das sagt ja schon fast alles :P

    Bei den Angelfire Büchern finde ich diesen Wechsel nicht als störend, aber gut finde ich ihn auch nicht. Ich denke, dass Bücher die zusammengehören das auch zeigen sollen!
    Mir gefällt das Cover vom ersten Band viel besser als vom zweiten! Obwohl beide gut aussehen ;)

    Liebe Grüße
    Chianti
    (Und großes Kompliment, für eine spannende Themenwoche!)

    AntwortenLöschen
  5. Also der Verlagswechsel interessiert mich eigentlich weniger. Es bleibt ja innerhalb der Randomhousegruppe und die Formate wurden auch nicht geändert. Das nervt mich nämlich sonst am meisten. Wenn zwischen Taschenbuch, Broschiert und Gebunden gewechselt wird. Verlegt man eine Reihe, sollte man bei dem vorher festgelegten bleiben, damit die Bücher zusammenpassen. Leider machen das viele Verlage nicht, sondern verlegen beim Erfolg plötzlich im höher preisigen Format oder beim Misserfolg im günstigeren (wobei das noch besser ist, als die Reihe einzustellen).

    Der Coverwechsel gefällt mir aber auch nicht. Ich finde das Originalcover zwar nicht so toll, weil es meiner Meinung nach nach recht "billiger" High-Fanatsy aussieht, aber das Cover für den zweiten Band ist so ein typisches unkreatives Gesicht-mit-ein-paar-Schnörkeln-Ding und das gefällt mir noch viel weniger. Da ist das Original doch ansprechender. Deswegen kann ich Frau Cinque auch nicht ganz glauben. Das hat dem Verlag gut/besser gefallen? Goldmann hat oft so schöne Cover, aber das...? Vielleicht spielen doch eher Lizenzgebühren eine Rolle?

    Eigentlich kann ich auch nicht generell sagen, dass ich es besser finde Originalcover zu übernehmen oder eben neue zu machen. Ich finde gerade amerikanische Cover oft sehr unkreativ und zu filmisch. Menschen, abfotographiert, könnte auch eine DVD-Hülle sein - sowas gefällt mir als Buchcover nicht und ist als Gestaltung auch einfach einfallslos. Dann lieber ein neues Cover für den deutschen Markt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo

    also ich achte schon sehr auf das Cover. Sobald mich ein Cover "anlacht", kommt es zumindest gleich in die engere Auswahl. Obowhl ich inzwischen nicht mehr ganz so nach dem Cover gehe, weil ich viele tolle Bücher gelesen habe, die ich wegen des Cover nicht mal in die Hand genommen hätte.

    Der Verlagswechsel macht mir eigentlich nichts aus, solange die Formate der Bücher übereinstimmen.

    Ich finde es schon gut, dass neue deutsche Cover gestaltet werden, da mir diese meistens viel besser gefallen. Die Amerikanischen finde ich oft so unkreativ.

    Bei den Angelfire-Covern gefällt mir das Cover vom zweiten Band besser mit den Blautönen. Die Farben sprechen mich total an.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Mir sind Buchcover unglaublich wichtig. Wenn sie in einem Verlag erscheinen stört es mich sehr wenn die Coverart wechselt.
    Ich finde beide Cover von Angelfire richtig gut weil es die gleiche Frau drauf ist und nicht verschiedene. was mir schon oft aufgefallen ist das es dann unterschiednliche sind.

    Grüße Juli ;)

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen!

    Cover sind für mich nicht das Wichtigste und ich lasse mich zum Glück auch nicht dazu verleiten ein Buch zu kaufen, nur weil es ein schönes Cover hat. Aber wenn es schön aussieht, macht es sich natürlich auch sehr gut in meinem Regal;)
    Coverwechsel ärgern mich dagegen schon etwas, weil es immer so nicht synchron aussieht.
    Bei Angelfire finde ich das Cover von Band 1 schöner als von Band 2 - keine Ahnung warum, aber auf Band 2 wäre ich vom Cover her nicht aufmerksam geworden.
    Meistens finde ich die deutschen Cover schöner als die englischen, da diese oft für meinen Geschmack sehr kitschig rüberkommen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    LG, Object Art

    AntwortenLöschen
  9. Ich persönlich achte mittlerweile sehr auf Cover. Bei Reihen finde ich es daher sehr wichtig, dass eine Reihe sich vom Aussehen her auch ähnelt. Nicht nur von der Größe, sondern auch vom Cover. Klar ist, dass nicht überall dasselbe Bild abgebildet werden soll. Aber die Grundzüge der jeweiligen Cover sollten sich schon irgendwie ähneln, damit man erkennen kann, dass es sich hier um eine Reihe handelt. Dementsprechend ist Angelfire ein gutes Beispiel, wie man es nicht machen sollte. Wenn schon der Name "Angelfire" erneut vorkommt, dann sollte dieser Schriftzug auch genauso aussehen wie beim ersten Teil.

    Ich persönlich kann nicht sagen, ob mir deutsche Cover besser gefallen als die aus der Originalsprache, weil ich mir die Cover da meist nicht ansehe. Es ist also eher selten, dass ich mal ein z.B. englisches Cover sehe. Das war bei Beta jetzt erst der Fall. Da hat mir das deutsche aber wesentlich besser gefallen!

    LG
    AefKaey

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen =)

    Es ist nun mal so, dass das erste, was man von dem Buch sieht, das Cover ist, dann der Titel und dann der Klappentext, wenn das Cover also nicht sonderlich ansprechend ist, dann überfliege ich das Buch zumeist. Ich finde das zweite Cover vom goldmann verlag sehr gelungen, da würde ich zugreifen. An sich finde ich es nicht schlimm, wenn die Cover einer Reihe sich nicht ähneln, könnte dann allerdings passieren, das ich nicht daran denke, dass die beiden bücher zusammengehören ;-) Natürlich ist der wow- Effekt viel höher, wenn die Cover sich ähneln und miteinander etwas gemein haben oder sich gegenseitig ergänzen, letzteres finde ich ganz ganz klasse.

    Eine wirklich schöne Blogtour, ich habe alles mit Spannung verfolgt !

    Liebe Grüße
    Giulia

    AntwortenLöschen
  11. Für mich sind Buchcover sehr wichtig. Ich lese viel lieber ein "schönes" Buch als eines mit einem nichtssagenden "Standardcover". Ganz toll finde ich es, wenn das Cover dann auch zum Inhalt der Geschichte passt. Einen Coverwechsel finde ich nicht so schlimm.

    Natürlich sehen einheitliche Cover im Regal zusammen super aus, ich gebe aber zum Beispiel auch nicht mehr Geld aus, um eine Hardcover-Reihe zu ergänzen, wenn es das Taschenbuch dazu gibt. Von deinem Foto entnehme ich, dass die Bücher zumindest vom Format her gleich oder ähnlich sind, weshalb mich das gar nicht stören würde. Das Cover vom ersten Band finde ich aber besser - die rothaarige Dame hätte man auch gern auch den Folgebänden abbilden können. ;)

    Die Frage, ob Originalcover übernommen werden sollen, finde ich schwer. Oft gefällt mir das deutsche Cover viel besser und manchmal wünsche ich mir, sie hätten das Originalcover verwendet. Ein Beispiel, was mir vor kurzem noch über den Weg gelaufen ist, ist "Dancing Jax". Das englische Cover hätte mich niemals davon überzeugt, das Buch lesen zu wollen. Das deutsche finde ich aber super!

    Liebe Grüße, Nabura

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Cover eins der wichtigesten Dinge an einem Buch! ich orientiere mich sehr oft nach dem Cover; sprich, wie ansprechend ist es? es muss mir auf dem ersten Blick auffallen und gefallen.
    bei einer Buchreihe ist es für mich sehr wichtig; nein pflicht;) das die Cover sich ähneln. das man auch auf einem Blick sagen kann, "die gehören Zusammen"!
    hier bei der Bücherserie, finde ich es gut, dass man durch die Frau auf dem Cover die Bücher zuordnen kann:)

    lg und schönes Wochenende:)
    ich finde es gar nicht schön, wenn nach 3 Büchern,auf einmal das nächste Buch größer ist, oder das Titelbild ein ganz anderen Stil hat oder der Schriftzug( der auch eine Zugehörigkeit aufweist) komlett anders ist.

    die Meinung vom englischen zu deutschen Cover ist geteilt: es ist mal so, mal so.
    mal finde ich das eine schöner, mal das andere.

    AntwortenLöschen
  13. Hey :)

    Also für mich ist das Cover sehr wichtig. Irgendwie entscheide ich ob ich ein Buch kaufe oder nicht daraus ob es mir gefällt oder nicht. Oft les ich nicht einmal den Klappentext xD

    Manchmal finde ich das Deutsche Cover viel besser als das Englische und manchmal gerade umgekehrt.

    Naja :) Ich hab ganz selten aber auch Bücher gekauft die nicht vom Cover ansprechend sind... aber da war der Titel wirklich toll xD

    lg und ein schönes Wochenende

    Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blgospot.de

    AntwortenLöschen
  14. Huhu, also ich bin ein totaler Coverfetischist. Manchmal behalte ich sogar Bücher, die mir eigentlich gar nicht sooo dolle gefallen haben, nur weil ich das Cover so schön finde *gg*. Die AF-Cofer finde ich eigentlich alle sehr gelungen! Ein Coverwechsel stört mich natürlich gewaltig. Wie sieht das denn auch aus!?! :)Frag mal C.M. Singer nach dem Coverschreck *gg*
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, also für mich ist ein Buchcover unheimlich wichtig, er hinterlässt bei mir den ersten Eindruck und Phantasie. Ich finde es auch gut das bei einer Serie die Cover ähnlich sind, jedoch muß es nicht gleich aussehen, sondern es sollte immer ein Hinweis auf dem Cover sein der sich durch die Serie zieht. Welches der beiden Angelfire-Cover gefällt mir besser? Ich finde beide nicht so anziehen und wenn nur das Cover vom zweiten Teil. Am besten gefällt mir aber die Engelische Fassung und zwar hier der zweite Teil. Ich hätte somit nichts gegen die Originalcover, weil die gefallen mir persönlich besser. Warum muß immer das Cover geändert werden nur weil es jetzt auch auf Deutsch zu kaufen gibt????
    So jetzt wünsche ich weiterhin viel Erfolg
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  16. Mir sind Cover prinzipiell schon wichtig. Natürlich zählt der Inhalt im Endeffekt mehr, aber oft ist es so, dass ich erst durch ein ansprechendes Cover überhaupt auf ein interessantes Buch aufmerksam werde.

    Ein Wechsel im Erscheinungsbild stört mich meistens sehr, denn ich möchte eine Reihe gern einheitlich im Regal haben. Noch mehr stört es mich nur, wenn neben dem Cover auch das Format geändert wird.

    Mir gefallen bei Angelfire definitiv die Originalcover besser! Die sind einfach viel stimmungsvoller und nicht so 08/15 wie das Gesicht eines Mädchens, das so viele Cover ziert.

    Generell finde ich es toll, wenn Originalcover übernommen werden, weil mir diese häufig besser gefallen. Das ist aber kein Muss. Verlage wie script5 haben schon oft bewiesen, dass auch deutsche Verlage besonders tolle Cover entwerfen können. Aber ich finde nicht, dass man immer neue Cover für den deutschen Buchmarkt entwerfen sollte, weil die Originalcover eben häufig sehr gut zu den Büchern passen und dazu noch sehr gut aussehen.

    PS: Werden die Bücher im Gewinnfall eigentlich direkt von den Verlagen verschickt oder von dir?

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    beim Bücherkauf achte ich schon sehr auf Cover, man sieht sie ja schließlich als erstes und sie sollen einen ja ansprechen. Manchmal kaufe ich ein Buch auch nur, weil es ein tolles Cover hat, obwohl der Inhalt mich nicht ganz so überzeugt. Aber es steht dann im Regal und sieht toll aus:-) Bei Büchern, die vielleicht vom Inhalt toll sind, aber ein - meiner Meinung nach - hässliches Cover haben, überlege ich es mir schon zweimal, ob ich es kaufe.

    Coveränderungen finde ich überhaupt nicht gut. Wenn das Format geändert wird, dann kann ich ja noch damit leben, aber eine richtige Coveränderung ist leider nicht so schön, wie es ja hier bei den Angelfire Bänden auch der Fall ist, das ist dann schon schade.

    Meiner Meinung nach müssen nicht immer die Orginalcover übernomen werden, einige Deutsche sind echt schöner. Aber das ist ja wie bei allem auch Geschmackssache:-)

    Viel schlimmer ist es doch, wenn ein Buch in der Übersetzung gar nicht mehr erscheint:-(

    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Josy L.

    AntwortenLöschen
  18. Für mich spielt das Buchcover oft eine große Rolle beim Kauf. Wenn mir beispielsweise die englische Originalausgabe besser gefällt als das deutsche Cover, greife ich zum Original.

    Mich stören Coverwechsel sogar sehr. Natürlich nicht, wenn z.B. für die TB-Ausgaben neue Cover genutzt werden, aber wenn mitten in einer Serie die Cover gewechselt werden, nervt mich das sehr. Ich mag halt Einheitlichkeit im Regal. Beispielsweise bei den englischen Ausgaben der Godspeed-Trilogie wurde der Abschlussband im neuen Design herausgebracht und auch die ersten zwei werden neu aufgelegt. Na super, also passt Band 3 jetzt so gar nicht zu meinen ersten Teilen und ich sehe es nicht ein, mir deshalb jetzt die anderen Teile nochmal zu kaufen. Sowas empfinde ich schon als Schikane.

    Allerdings kann ich es verstehen, wenn ein neuer Entwurf wie hier bei Angelfire allen besser gefällt und man sich dann dafür entscheidet. Ich kann die Wahl vom Goldmann Verlag auch nachvollziehen, mir gefällt das Cover vom zweiten Teil auch besser.

    Ich finde es auch schön, wenn Original-Cover übernommen werden, sofern sie denn hübsch sind. Gegen einen Neuentwurf habe ich aber auch nichts, denn meist sind die deutschen Cover ja sehr gelungen. :-)

    Danke für die Hintergrundinfos! Ich hatte mich nämlich auch schon gefragt, wie der Wechsel zustande kam.

    AntwortenLöschen
  19. ich finde ein gutes buchcover wichtig, denn das regt den leser und interessent einfach nochmal an. ich finde es nicht schlimm, dass deutsche cover und englische unterschiedlich sind. man sollte in der geschichte allerdings merken können, dass das cover mit dieser zusammenhängt. das ist leider nicht immer der fall...

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab mich die ganze Zeit schon gewundert, dass die beiden Cover so unterschiedlich wirken, wo das doch eine Reihe ist - jetzt ist mir das natürlich klar geworden.

    Bei einer Reihe möchte ich schon, dass die Cover aussagen: Wir gehören zusammen. Ich mag es aber auch beispielsweise nicht, den ersten Band als Taschenbuch zu besitzen und den zweiten dann als Hardcover. Es ist hier immerhin eine Reihe, die ich mir da zulege und das soll man schon sehen.

    Allerdings ist es mir relativ egal, ob das englische Cover übernommen wird oder ein neues entworfen wird (hier finde ich zwar die deutsche Version schöner), aber ich glaube, ich gebe nicht ganz so viel wie manch anderer auf das Cover. Nur bei Reihen muss eben Ähnlichkeit vorhanden sein, das ist mir dann doch wichtig. Sieht einfach besser aus.

    Tolle Blogtour, gerade das mit den Covern fand ich jetzt sehr interessant o.ô

    Liebe Grüße
    Chimiko

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    mir sind Cover eigentlich sehr wichtig. Das Cover eines Buches, kann man schon zum Kaufen eines Buches inspirieren. Der Klapptentext dazu sollte aber auch interessant sein. Das Cover sollte bei Reihen einheitlich ausschauen, weil das besser aussieht wie ich finde. Mir gefällt das Cover von Band 2 besser, sieht viel schöner aus.

    Eine tolle Blogtour ;)

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
  22. Die Bücher würde ich gern lesen, vor allem, weil ich erst durch eure Fan-Tour auf die Reihe aufmerksam geworden bin. :)

    Zum Thema Cover kann ich mich gut auslassen. ^^
    Zum einen oute ich mich zum Cover-Fetischisten. Ich liiieeebe einfach wunderschöne Cover, deren Schönheit zwar im Regal nicht zur Geltung kommen, aber wenn man dann mal ein Buch rausnimmt, springt einem gleich etwas Schönes entgegen. Mir ist es super wichtig, dass die Cover ausdrucksstark sind und überhaupt gut zur Geschichte passen. Ich liebe es viel in Cover hineinzuinterpretieren und manche Verlage haben es in der Hinsicht auch einfach drauf. Ganz schön erstaunlich, was man mit einem Bild alles sagen kann!

    Das Cover an sich finde ich bei der Aufmachung eines Buches unheimlich wichtig. Um ein Buch gut zu verkaufen, braucht es einfach ein anprechendes Design und auch für die Online Werbung bietet sich ein schönes Cover einfach an.

    Ich fänd es außerdem wirklich gut, wenn man öfters die englischen Cover übernimmt, aber so langsam entwickeln die deutschen Verlage auch einen guten und eigenen Geschmack, was man zum Beispiel bei dem Buch "Partials" (Dan Wells) sieht, dessen englisches Original ich weniger mag, als das deutsche. Aber meistens ist es halt eben so, dass die amerikanischen Cover einfach schöner und eleganter sind!

    Beim Kauf eines Buches sehe ich mir erst den Titel, dann das Cover (ganz genau) an und erst DANN den Klappentext. D.h. Punkt 1 und 2 müssen schonmal stimmen, damit das Buch überhaupt eine Chance bei mir hat.

    Schöne Gewinnspiele, ihr habt das toll gemacht!

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  23. ich bin eine Coverkäuferin - wenn ich mir mal Bücher kaufe (passiert selten, ich leihe sie mir eher aus, weil chronischer Geldmangel), dann muss alles stimmen: Cover, Klappentext und Empfehlungen. Aber vor allem das Cover. Es ist schließlich auch der erste Eindruck eines Buches!!
    Was ich dann total schade finde, ist, wenn das Cover gar nichts mit dem Buch zu tun hat... das ist immer böööse :D


    Die Originalcover finde ich oftmals eh besser. Auch bei "Angelfire" - die Frau ist der Wiedererkennungswert in diesem Fall!!

    LG
    Kuno
    Im Kopf eines Bookaholic

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Favola,
    also ich lasse mich schnell von tollen Buchcovern zum kauf verleiten und finde ein Gutes Cover schon Wichtig! Aber: Ic kaufe nicht nur nach Cover, meist lasse ich mich auch von Guten rezensionen und Tipps von Freunden verleiten, ohne dass ich das Cover vorher sah.

    Wenn durch einen Verlagswechsel auch ein Coverwechsel während einer reihe ist, bin ich meist etwas enttäuscht, denn irgendwie sieht das dann immer aus, als würde es nicht zusammen passen. Bin da nicht sehr dafür, aber lasse mich natülich nicht davon abbringen, weiter die Serie zu kaufen - wenn sie denn gut war :)

    Vielen dank für die tolle Blogtour! Hat mir sehr gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
  25. Huhu =)

    Ich finde Cover extrem wichtig, denn wie es im Leben nun mal so ist, zähöt einfach der erste Eindruck. Bücher mit einem, für mich optisch nicht ansprechenden Cover, haben es schwer, auch wenn der Inhalt gut ist. Ich finde das Originalcover oft ansprechender als das jeweils Deutsche. Ich habe mich schon oft gefargt, warum das so gemacht wird, hat aber wohl lizenztechnische Hintergründe.
    Der zu beobachtende Trand ging ja letztes Jahr zu rothaarigen Frauen auf Buchcovern, ich persönlich kann das nicht mehr sehen, so viel also zu: Welches Cover von Angelfire gefällt euch am besten ^^.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Favola,
    ich muß gestehen, daß ich mich von einem schönen Buchcover schon des Öfteren zu Kauf des Buchs entschieden habe. Nicht immer hält der Inhalt was ein schöne Cover verspricht :) Coverwechsel finde ich jetzt nicht sooo tragisch, es sollt halt wenn es es sich um eine Reihe handelt auch zu den vorherigen Covern gut passen, was auch nicht immer der Fall ist.
    Bei Angelfire gefällt mir das helle Cover "etwas" besser.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  27. Da versuche ich mal mein Glück ^^
    Meine Eltern sind auch einverstanden.
    Ich finde das Cover ist das Markenzeichen von einem Buch, denn normalerweise wird das Cover doch nur für ein Buch benutzt oder nicht?
    Ich mag solche Coverwechsel nicht so gerne, weil man dann nicht mehr genau erkennen kann, dass die Bücher zu einer Reihe gehören.

    LG May

    AntwortenLöschen
  28. Hai :)
    Ich finde das Cover wichtig, da es einem immer ins Gesicht springen sollte, damit es in der Buchhandlung auffällt. Zum Thema Coverwechsel: Ich kann es nicht leiden, wenn meine Buchreihen unterschiedliche Cover haben, das ist wirklich zum heulen :*((
    Ganz liebe Grüße
    Nicki

    AntwortenLöschen
  29. hallo erstmal. Also mir gefällt auch das 2. Cover besser liegt vielleicht daran das ich Blautöne liebe. Ansich ist mir das egal von welchem Verlag das Buch kommt. Es sollte aber schon zu den schon erhältlichen Büchern passen.
    Wünsch euch noch weiterhin viel erfolg und weiter so es liest sich toll.

    AntwortenLöschen
  30. Hallo!

    Also für mich ist es unheimlich wichtig das die Cover und die Größe einer Reihe, zueinander passen! Alles andere geht gar nicht! Die Bücher gehören zusammen, und das soll man auch sehen! Für mich geht das soweit, das ich die Reihe dann am liebsten gar nicht kaufen würde! Ich kann mich da auch richtig reinsteigern!
    Im Fall von AF hätte ich mir die Bücher glaub auch nicht gekauft, auch weil mich beide Cover nicht ansprechen! Das erste sieht finde ich nach Billigkitsch-Roman aus, und das zweite nach Massenware!
    Aber dank eurer Fantour bin ich jetzt ganz heiß auf die Story, und werde wohl mal über meinen Schatten springen müssen!! :-)

    Liebe Grüsse
    Katrin

    AntwortenLöschen
  31. Hallo!
    Ich finde es sehr wichtig, dass ein Buch ein schönes Cover hat, da man ja dadurch meist erst auf das Buch aufmerksam wird. Wenn das Cover zu schlicht ist, verpasst man vielleicht ein großartiges Buch. Von den beiden deutschen Angelfire Covern finde ich von den Farben und der Schrift her das zu Band 2 schöner, aber trotzdem gefällt mir das zu Band 1 besser, weil es individueller ist und nicht nur das typische Mädchengesicht. Am besten finde ich aber die englischen Cover, weil die etwas düsterer sind und vor allem zusammen passen. Ich finde, Reihen im gleichen Design sehen im Regal total toll aus, aber wenn sie unterschiedlich sind, ist das auch kein Weltuntergang. ;)

    Liebe Grüße
    Jacquy

    AntwortenLöschen
  32. Hey:)
    Klar, wenn die Bücher toll klingen und ich schon weiß, dass es toll sein wird ist mir das Cover nicht so wichtig! Aber sonst spielt das Cover schon immer eine relativ große Rolle... Vorallem wenn ich mich nicht entscheinden kann;D Cover sagen ja auch total viel über Bücher aus! Im Buchladen muss man durch das Cover auf ein Buch aufmerksam gemacht werden...
    Solange das Cover schön ist, ist es mir eingentlich ziemlich egal ob es auch im Original so war!
    Die Cover von "Angel Fire" sind jetzt eigentlich nicht so mein Ding:D Aber ich glaube das Cover von "meine Seele gehört dir" ist dann doch noch schöner.

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  33. Hi,

    wenn man den Inhalt des Buches kennt, dann finde ich das dazugehörige Buchcover nicht so wichtig. Wenn ich jedoch in eine Buchhandlung gehe, dann sind wunderschöne Buchcover meistens ein Blickfang und dadurch ist dann das Interesse an dem Buch geweckt.

    Wenn ich eine Buchreihe sehr gut finde und das Cover plötzlich gewechselt wird, dann finde ich es nicht so gut.

    Mir gefällt das Cover des 2. Bandes der Angelfire-Buchreihe am besten.

    Ich tendiere eher zu den deutschen Buchcovern, da die Bücher einheitlich gestaltet sind, sodass man als Betrachter direkt erkennen kann, zu welcher Buchreihe das Buch gehört.

    Liebe Grüße
    Makiko

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Favola,

    schön, dass Du auch an dieser tollen Fantour teilnimmst. Die hat mir total viel Spaß gemacht.

    Zu Deiner Frage: Ich bin ein absoluter Cover-Käufer. Ich liebe tolle Cover und würd mir ein Buch auch einfach mal nur kaufen, weil das Cover so schön ist. In meinem Regal stell ich auch gern Bücher mit dem Cover nach vorne auf, weil die oft so schön sind und ich sie so gern anschaue.

    Wenn das Cover innerhalb einer Reihe geändert wird, find ich das ehrlich nicht so gut. Wie auch hier bei Angelfire. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zuerst dachte, das sind 2 verschiedene Bücher. Mir persönlich gefällt das Cover zu Band 2 aber besser. Schöner wär es natürlich, wenn alle zusammenpassen würden.

    Ob man das Originalcover übernimmt oder eines neues für die deutsche Version entwirft, ist mir eigentlich egal, da ich mir selten die Originalbücher anschaue, da ich auch nicht auf Englisch lese.

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  35. Hallo,

    mir sind Cover schon wichtig, weil sie ja das erste sind, worauf der Blick fällt, obwohl ich auch ein Buch lesen würde, wenn ich das Cover nicht so schön fände. Wenn Bände einer Triologie oder Reihe nicht zusammen passen stört mich das, weil es sich nicht so gut im Regal macht und ich möchte, dass man auch sieht, was zusammen gehört.
    Meistens finde ich die Original-Cover von englischen Büchern schöner, mich stört es aber nicht, wenn sie im Deutsch anders aussehen solange das Cover noch zum Inhalt passt.

    lg
    Sandra7

    AntwortenLöschen
  36. Hallo!

    Nachdem ich gestern leider nicht mitmachen konnte und "Born from the Sky"s Blog sich bei mir am PC nicht öffnet (weiß nicht, warum), werde ich heute nochmal in den Lostopf springen.

    Cover sind mir wichtig, denn sie repräsentieren das Buch nach außen und wenn ich ein Buch gar nicht kenne und es mir zufällig im Buchladen über den Weg läuft (okay, ich laufe vorbei, es liegt da rum), dann sollte es mich schon ansprechen. Das Auge liest bekanntlich mit.

    Mir gefällt das eher weiße Cover bei "Angelfire" besser, das andere ist mir zu sehr High Fantasy für diese Geschichte.

    Generell hab ich nichts dagegen, wenn die enlischen und die deutschen Ausgaben unterschiedliche Cover haben, denn überall gibts kreative Leute, die sich Gedanken machen - allerdings sollte so ein Cover schon noch minimalen Bezug zur Story haben (ich habs auch schon anders gesehen), denn sonst ist man schnell enttäuscht.

    Bei "Jungautoren" im Eigenverlag hat man Verständnis, wenn her die Covers nicht so proffessionell sind, wie bei großen Verlagen, aber ganz ehrlich: hier hab ich schon Cover erlebt, bei denen es dem Blinden noch graust, auch wenn er es nicht sieht. Darum an alle "Jungautoren": minimale Kreativität Voraussetzung, oder sich das Cover dann von jemand mchen lassen, der was davon versteht.

    Denn man soll sich dann nicht wundern, wenn das Buch links liegen bleibt und es den zukünftigen Leser nicht anspricht.

    Schön bei Covers im Allgemeinen finde ich Rankenmuster und haptische / glänzende Elemente, Prägeschrift, was samtiges oder einfach was spezielles, das das Cover zu etwas Besonderem macht.


    Liebe Grüße

    KleinerVampir (Zu erreichen via Lovelybooks)

    AntwortenLöschen
  37. Hallöchen!

    Für mich sind Buchcover wichtig, denn sie machen sich schließlich als Werbung für das Buch. Allerdings sind manche Cover in meinen Augen nicht wirklich passend zum Buch, was ich sehr schade finde.
    Teilweise sind Originalbuchcover überhaupt nicht so schön, wie die, die bei unseren Verlagen erstellt werden.

    Ein Erscheinungswechsel innerhalb einer Reihe finde ich unmöglich. Ich meine, es ist doch schade, wenn die alle Bücher weiß sind und dann auf mal ein schwarzes, rotes oder blaues hinzukommt.

    Mich persönlich spricht das hellere Cover eher an, als das dunklere. Ich kann es schwer beschreiben, aber die Augen haben was an sich von der Frau.

    Lieben Gruss


    TemptationLady

    AntwortenLöschen
  38. Also ich finde einen Coverwechsel bei Buchreihen nicht so dramatisch, finde es aber besser,wenn die ganze Buchreihe gleich gestaltet ist. Ich finde die deutschen und original cover schön, obwohl mir die deutsche Gestaltung noch einen tick besser gefällt. Ob man die Originalcover übernimmt oder nicht, finde ich eigentlich egal. Es kommt auf das Cover an, ob es auch schön aussieht.

    AntwortenLöschen
  39. Ich bin auch ne Coverkäuferin. Wenn mich das Cover anspriccht, dann les ich den Klappentext; wenn nicht, dann ignorier ichs ganz.
    Ich finde es auch total doof, wenn die bücher einer Reihe unterschiedliche Cover haben, die überhaupt nicht zusammenpassen (wie in dem Fall) und wenn die Bücher verschiedene Größen haben.
    Aber wenn mir ein Cover nicht gefällt und der Inhalt schon, kauf ich mir das Buch trotzdem :D

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  40. Buchcover sind mir sehr wichtig. Wenn mir bei einem Buch das Cover nicht gefällt schaue ich mir oft den Inhalt gar nicht an oder erst wenn ich einige gute Dinge darüber gehört habe, während ich bei einem hübschen Cover eher zum Kauf geneigt bin und auch schon das ein oder andere Mal ein hübsches Buch gekauft habe, ohne das ich überhaupt wusste um was es geht. :D
    Ich finde es super, wenn man bei Reihen schon am Cover erkennen kann das sie zusammen gehören. Wenn mitten in der Reihe das Cover gewechselt wird, wie z.B. bei Bodyfinder von Kimberly Derting, und man gar nicht mehr erkennen kann das die Bücher zusammen gehören finde ich das ziemlich störend.

    LG Corinna

    AntwortenLöschen
  41. Hallo :)

    Ja das ist jetzt wohl das Ende der Fan-Tour, was ich wirklich schade finde.

    So nun zu den Fragen:


    Achte ich auf das Cover?

    Ja. Bei den heutigen Preisen für Bücher muss einfach mal gesagt werden, dass alles stimmen muss. Natülich mach ich da mal auch ein Auge zu, aber es ist doch auch viel schöner, wenn das Buch dein Zimmer verschönert.
    DDazu muss ich aber noch sagen, dass meine Libelingsreihe nicht hübsch aussieht. Dafür stimmt aber der Inhalt und macht das wieder wett :)!
    Schließlich muss ein Buch rausstechen, damit es bemerkt wird. Es muss ja etwas Aufmerksamkeit erregen und wir können ja nicht alle (keine Ahnung wie viele:unzählige)Buchrücken lesen, um zu erfahren um was es in dem Buch geht.


    Finde ich es gut, wenn das Originalcover übernommen wird?

    Mal ja. Mal nein. Manche deutschen Cover sind eifach wünderschön. Oftmals schöner als das origiale Cover. Und meistens ist es ja auch fester. Was ich viel besser finde. Aber manchmal ist das Originalcover soviel besser, weil es auch den Inhalt des Buches wiederspiegelt. Nehmen wir als Beispiel das Buch "Beta". Man hätte das Originalcover ehmen müssen! Das ist viel schöner und passender, weil die Frau auf dem Cover genauso aussieht, wei ich mir die Protagonistin vorstelle.

    Finde ich einen Wechsel gut?

    Wenn es nicht zu radikal ist, oder garnicht passt schon! Aber sonst finde ich das auch gut, weil es ja vielleicht besser aussieht als davor.

    Welches Cover finde ich schöner/ansprechender?

    Das von Page and Turner. Es sieht etwas düster aus und die Protagonistin sieht einfach wie eine richtige Kämpferin aus. Das vom Goldmann Verlag sieht für mich(!)so nichtssagend aus.

    ALSO: vielen Dank nochmal dür eine tolle Tour!
    Liebe Grüße,
    Diana.

    AntwortenLöschen
  42. Heya (:

    Also ich finde ein schönes Cover ja schon wichtig. Denn das ist meist das Erste, was mir an einem Buch auffällt, warum ich es in die Hand nehme. Natürlich schaue ich nicht nur darauf, aber es macht schon viel aus.

    Originalcover oder nicht? Hm, das ist nicht so einfach. Denn bei unseren Covern gibt es durchaus sehr ansprechende. Sonst würden mich ja nicht so viele Bücher regelrecht anspringen ^^ Allerdings gibt es auch Ausnahmen, bei denen ich mir gewünscht hätte, man hätte das Originalcover übernommen. Für mich gibt es auf jeder Seite gute und schlechte Cover.
    Buchtitel sind da schon etwas ganz anderes (;

    Schlimm wird es, wenn es sich um eine ganze Buchreihe handelt und dort dann ab irgendeinem Buch etwas geändert wird. Plötzlich passt nichts mehr zusammen. Das macht mich wahnsinnig *lach*
    Da schaue ich dann manchmal - wenn die Reihe schon länger existiert und es schon eine günstigere Auflage gibt - ob man die zur Reihe passenden noch kaufen kann. Und wenn es mich dann mehr kostet (wie vor ein paar Wochen erst geschehen), dann ist das eben so. Hauptsache ist, es sieht gleich aus, es passt zusammen.
    Gibt es Extrabände zu einer Reihe, finde ich, dass auch diese zu der eigentlichen Reihe passen sollten. Was manchmal ja leider nicht der Fall ist. Nun ja.

    Uff, welches Cover mir besser gefällt? Ehrlich gesagt sagen mir beide sehr zu. Beide Cover würden mich im Laden dazu bringen, darauf zuzugehen und es in die Hand zu nehmen. Gibt also nicht wirklich eins, das mir besser gefällt.

    Liebe Grüße,
    Faye

    AntwortenLöschen
  43. Erstmal HalliHallo :)

    Das Buchcover ist definitv ein wichtiger Punkt, der berücksichtigt wird beim Buchkauf. Wenn ein Buch totale Langeweile ausstrahlt bin ich auch nicht daran interessiert mir den Klappentext durchzulesen. Sollte ich mir beim Klappentext unsicher sein, kann die Aufmachung des Buches auch zu einem Entscheidenden ja/nein Faktor werden.
    Wenn ich mehrere Bücher einer Reihe besitze, versuche ich natürlich auch die gleichen Ausgaben zu kaufen, um ein einheitliches Bild in dem Bücherregal zu schaffen.
    Allerdings würde ich jetzt nicht unbedingt soweit gehen und mir ein Buch, das evtl. aus der Reihe fällt , nochmal neu kaufen (auer ich erwische ein tolles Exemplar irgendwo günstig im Internet ;))
    Mit eurer Blogtour habt ihr mich wirklich schrecklich neugierig gemacht. Sollte ich also nicht zu den glücklichen Gewinnern zählen, werde ich mir die Bücher auch so besorgen! Allerdings werde ich dann abwarten, ob Band 1 bei Goldmann nachverlegt wird.... soll ja schließlich alles schön einheitlich sein ;)

    AntwortenLöschen
  44. Ich bin eine absolute Coverkäuferin.. Meistens ;) Ich lege eigentlich schon sehr viel Wert was Cover betrifft.. Natürlich kauf ich mir auch Bücher, wo das Cover mal nicht so der Hit ist, wenn ich weiss, dass der Inhalt ein Wahnsinn sein wird ;) Natürlich kann man sich auch da mal täuschen.. Ich muss gestehen, dass mir die Cover von Angelfire nicht wirklich gefallen.. Ich mag es auch nicht, wenn sich der zweite Band so sehr von dem ersten Band vom äusserlichen her unterscheidet.. Find ich richtig schade :( Aber es kommt ja immer auf den Inhalt drauf an.. Bin da aber immer sehr pingelig was die Cover der Reihen betrifft .hihi.

    AntwortenLöschen
  45. Hallo

    Ich muss sagen, ich bin auch Coverkäuferin, wenn ich spontan was kaufe. Wenn ich weiß, das ein Buch gut ist, oder ich schon die Vorgänger habe, ist es nicht so wirklich wichtig, ich finds zwar schade, wenn die Cover nicht zusammen passen, aber da kommt es schließlich auf den Inhalt an.
    Mir persönlich gefällt das Cover vom zweiten Band besser und ich finde, man sollte die Cover aus die jeweiligen Länder abstimmen.

    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  46. Hey Favola,
    Also, ja ich gestehe, ich bin eine Coverkäuferin. Ganz ganz ganz selten kaufe ich ein Buch, wo mich das Cover absolut nicht anspricht. Bücher mit Covern, die extreme Eye-Catcher sind haben bei mir gute Karten. Wenn dann auch noch die Kurzbeschreibung stimmt, steht es im Regal. Ich muss gestehen gerade die Angelfire Reihe hat solche Cover die mich eher nicht ansprechen. Deswegen habe ich mich bisher auch nicht wirklich für die Reihe interessiert. Aber ich habe eure Blogtour komplett verfolgt und ihr habt mich eindeutig überzeugt, nun steht die Reihe auf meiner Wunschliste :) ♥

    LG Lielan

    AntwortenLöschen
  47. Hi,

    da ich eine Coverkäuferin bin ist ein anspruchsvolles und schönes Cover schon sehr wichtig für mich. Bei Reihen finde ich sehr wichtig das man sieht, dass die Bücher zusammengehören und das Format muss stimmig sein.
    Von den zwei Covern finde ich eindeutig das des zweiten Bandes besser, da es mich optisch eher anspricht.

    lg steffi

    AntwortenLöschen
  48. Für mich sind cover schon wichtig da sie mich auch sehr ansprechen müssen nicht nur der text hinten auch das Cover muß eine gewisse harmonie darstellen, auch in bänder sollte wenigstens ein wenig einheit sein und wenn sie von unterschiedlichen verlagen kommen mag ich das eigentlich rein gar nich habe aber gewisse bücher die ich noch tauschen mag damit ich diese von ein verlag zusammen bekomme. mich persönlich spricht zb band 2 mehr an da die frau auf dem cover sehr geheimnisvoll wirkt.

    lG Saskia

    AntwortenLöschen
  49. Cover sind für mich genauso wichtig wie eine kurze Einleitung worum es in dem Buch eigentlich geht. Cover sollten nicht geändert werden und sollten zusammen passen. Diese beiden Cover gefallen mir gut.
    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Favola :) auch dieser Stopp der Fantour ist sehr gut gelungen. Das Interview war sehr spannend!

    Cover sind für mich unglaublich wichtig. Wenn das Cover nicht stimmt, muss man mir ein Buch schon seeehr stark empfehlen, damit ich es mir kaufe. Natürlich ist es wichtig, das Reihen zusammen passen, aber wenn mir die Reihe gefiel, würde mich das nicht vom Kauf abhalten :) Band 2 find ich aber auch hübscher!

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
  51. Ich ärgere mich schon, wenn das Erscheinungsbild innerhalb einer Reihe wechselt, aber wichtiger ist mir, dass eine Reihe überhaupt bis zum letzten Band übersetzt wird. Und wenn eine Designänderung die Verkaufszahlen positiv beeinflusst, dann bitteschön ;)

    AntwortenLöschen
  52. Hallo :)

    erst mal toll das ihr diese Tour veranstaltet! So möchte ich denn nun auch teil nehmen : )

    Cover sind in meinen Augen und für mich sehr wichtig, es ist das Erste was man von einem Buch sieht, bzw. das Erste worauf man evt. aufmerksam wird.

    Wenn sich Cover innerhalb einer Reihe ändern ist das in meinen Augen gar nicht schlimm, bringt Abwechslung, allerdings ist es dann schwerer die Bände zueinander zu finden.

    Oft finde ich die OriginalCover schöner, aber die Deutsche sind, auch wenn sie nicht immer passend zum Buch gestaltet werden, auch sehr schön.

    Liebe Grüße
    Romi A.
    http://www.zwischenweltderbuecher.de

    AntwortenLöschen
  53. Also mir gefällt das Cover von angelfire 2 am besten :)

    Ich kann nicht sagen ob mir das original Cover oder das deutsche besser gefällt, es kommt immer ganz auf das Motiv drauf an. Hier gefällt mir aber wenn ich ehrlich bin keins und hätte es im Laden nicht mal angeguckt^^' Aber durch die Tour und den Inhalt denke ich, das ich schon Lust auf die Story hätte *_*

    Ansonsten finde ich es furchtbar, wenn in einer Serie Verlag wechselt und somit das Format. Ich bin auch Sammler und ich finde das sieht im Regal so furchtbar aus >.< Bleibt das Format soll mir alles Recht sein :)

    grüße Pam

    AntwortenLöschen
  54. Hallo Favola,
    Mir sind Cover sehr wichtig und Coverwechsel stören mich, weil ich gerne einheitliche Cover haben möchte - sieht einfach besser aus.

    Bitte benachrichtige mich im Gewinnfall hier: chrisi.rolle@t-online.de

    LG Chrisy

    AntwortenLöschen
  55. Hallöchen Favola!
    Ein gelungener letzter Stopp dieser tollen Fantour :)
    Für mich sind Cover bei einem Buch sehr wichtig, das fällt einem ja schließlich ins Auge ;) Natürlich kommt es eher auf den Inhalt an, aber das Auge ist mit :D
    Von den beiden Angelfire Covern gefällt mir definitiv das an das Originalcover angelehnte Cover sehr viel besser; ich finde es hat viel mehr Ausdruck, als das Cover, wo wir mal wieder unser altbekanntes Mädchengesicht sehen können. Außerdem gefallen mir beim ersten Cover die Farben mehr :)
    Generell mag ich in den meisten Fällen die Originaltitel mehr :)
    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
  56. Hallo!

    Für mich sind Cover auch sehr wichtig. Und meist der ausschlaggebende Punkt ein Buch näher zu betrachten. Ich mag es gar nicht, wenn sich Stil der Cover einer Serie verändert. Ich liebeves in der Beziehung einheitlich. Mir gefällt das vom ersten Band besser. Es ist ausdrucksstarker. Aber auch das zweite hat etwas.
    LG Pandora

    AntwortenLöschen
  57. Hallo :)
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Für mich persönlich sind Cover sehr sehr wichtig. Ich bin ein krativer Kopf, der sehr gerne schöne Sachen mag. Manchmal kaufe ich mir Bücher wegen dem Cover, ohne zu wissen, um was es darin eigentlich geht.
    Wenn sich das Format oder die größe etc. innerhalt einer reihe ändert, regt mich das auch total auf. Ich mag es sehr gerne einheitlich, das sieht im regal einfach toll aus <3
    Das zweite Cover der Angefire-Trilogie gefällt mir besser!
    Wenn es um die Übernahme der Original-Cover geht, bin ich zwiegespalten. Oft sind die deutschen Cover schöner, aber manchmal würde ich mir auch das Original wünschen, das oft einfach ebenfalls toll aussieht *-*
    Ganz liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
  58. Ich finde ein Buchcover schon sehr wichtig. gerade wenn ich das Buch das Buch nicht kenne. Bei einigen Büchern sollze auch das englische Cover mit übernommen werden, da ich es bei dem einen oder anderen Buch doch schöner finde.
    Bei diesen Büchern mag ich jetzt besonders Teil 2. Es spricht mich irgendwie an

    AntwortenLöschen
  59. Hallöchen,
    auch für mich ist das Cover eines Buches manchmal sehr entscheidend. Sehr oft nehme ich mir ein Buch im Geschäft zur Hand, weil mir das Cover ganz doll gefällt und mich anspricht. Eigentlich sehr schadel, denn ich bin der Meinung, dass es nur auf den Inhalt ankommt. Mir gefallen beide Cover der Bücher und ich finde beide sehr ansprechend. Wenn eine Trilogie nicht äußerlich nicht einheitlich ist, dann gibt es sicherlich schlimmeres, aber schade finde ich es schon. So ist eine Reihe im Regal als eine Solche nicht erkennbar und das ist doch schade!

    AntwortenLöschen
  60. Eigentlich achte ich schon auf Cover und ich habe es gern eindeutig, aber da sich die Reihe wirklich wahnsinnig gut anhört ist mir das mit den Covern egal ;3
    Ich finde das des 2. übrigens hübscher ...

    AntwortenLöschen
  61. Hallo :)

    Also ich finde das englische Angelfire Cover schöner, weil beim deutschen sieht es so gekünstelt aus und die Farben beißen sich zwar nicht, aber sie ... zicken sich an XD Das englische dagegen wirkt natürlicher.
    Aber das zweite deutsche ist auch schön, weil.. blau.. ich mag blau XD
    Cover sind mir, neben dem Titel, am wichtigsten, weil das das erste ist, was man vom Buch sieht. Wenn mir ein Cover nicht gefällt und wenn ich das Buch nicht kenne, dann kauf ich es nicht, egal wie 'spannend' der Titel ist.
    Ich finde es immer wieder großartig, wenn englische Cover übernommen werden, weil sie meist besser sind als die deutschen, jedoch müssen sie ein paar kleine Änderungen (nicht zu groß, dass es gleich hässlich wird) gemacht werden, sodass man sie noch vom englischen unterscheiden kann (z.B. das Cover von Legend, im Original silber, im deutschen weiß)
    Das mit dem Wechsel versteh ich irgendwie nich, ich sag mal nein XD

    _____
    Angel

    AntwortenLöschen
  62. Cover sind zwar nicht das wichtigste, aber sie sind für mich schon entscheidend beim Buchkauf. Ein schönes Cover lockt einfach das Auge und so hat auch ein unbekanntes Buch Chancen, von mir gekauft zu werden.
    Manchmal fände ich es schon schön, wenn das originalcover übernommen wird... ich mein, es wurde sich ja schon was dazu gedacht.
    Ich persönlich finde das erste Cover schöner.

    Liebe Grüße
    Zauberzeichen

    AntwortenLöschen
  63. Waaahnsinn, wie viele Kommentare du dir durchlesen musst! :D Und ein ganz großes Lob wegen der Fan-Tour, die war ganz ehrlich interessant und hat Spaß gemacht!

    Für mich ist ein Cover für den Kauf schon sehr wichtig. Schließlich ist das der erste Eindruck, den man vom.Buch bekommt, und dieser Eindruck veranlasst mich dann, das Buch in die Hand zu nehmen oder eben nicht (wenn ich nicht gerade einen Geheimtipp bekommen habe).
    Eigentlich finde ich die Version von Goldmann schöner, da finde ich die Farben und die.Schrift besser, auch wenn die Pose und das Schwert vom ersten Cover auch sehr gut sind ...
    Natürlich stören mich Verlagswechsel, wen nicht? Allgemeine Empörung, ich sag nur "Die Dämonenfängerin". Aber ja, was soll manmachen, schlussendlich muss man sich dem eh beugen ...

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  64. Herrlich fand ich diese Fantour von euch gemacht. Toll.
    zu deiner Frage:
    Ich finde die Cover total wichtig, denn wie wenn nicht über die Cover werde ich in einem Buchladen auf ein Buch aufmerksam, wenn ich einfach nur mal schlendern gehe?!
    Ich mag es nicht besonders wenn die Cover mitten in der Serie wechseln. Mir egal ob das dann wegen ner neuauflage ist oder Verlagswechsel.
    Mir selbst bisher zweimal passiert, erst bei der Sookie STackhouse-Reihe, deren Cover so gar nix mehr mit den Anfängen zu tun hatten.
    Und jetzt vor Kurzem bei der Dämonenfängerin. Schrecklich zwei komplett unterschiedliche Cover im Regal. ist das Bild einfach nur etwas anders, aber insgesamt ähnlich ist mir das egal, ansonsten find ichs schon doof.

    Generell finde ich aber nicht, dass englische cover einfach übernommen werden müssen, die sind auch nicht immer hübscher als die deutschen.
    lg Aki

    AntwortenLöschen
  65. Huhu :)
    Wie wichtig sind euch Cover?
    --Also bei mir sind Buchcover ziemlich oft ein Kaufgrund, wenn ein Cover mich so richtig begeistert hat, kauf ich mir das Buch, egal worums geht :)
    Stört euch ein Wechsel im Erscheinungsbild einer Reihe?
    --Um ehrlich zu sein stört mich das schin ein bisschen, vor allen Dingen, wenn man die Bücher dann im Regal stehen hat, sieht es dann nicht sooo toll aus.
    Welches der beiden Angelfire-Cover gefällt euch besser?
    --Definitv das von Page & Turner :)
    Findet ihr es gut, wenn die Originalcover übernommen werden oder sollen lieber neue Cover für den deutschen Buchmarkt entworfen werden?
    --Das kommt darauf an, oft finde ich die englischen Cover schöner als die Deutschen, aber das passiert mir anders herum auch (also das ich das deutsche schöner finde als das englische :))


    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  66. Buchcover sind schon ziemlich wichtig. Gerade bei Serien sollte sich ein einheitliches Bild ergeben.
    Ich finde es eher schade, dass verschiedene Landesausgaben unterschiedliche Cover haben. Sowas muss nicht unbedingt sein.
    Außerdem freue ich mich, wenn das Cover dann doch etwas mit dem Buch zu tun hat :) Manchmal wundert man sich dann doch über Cover, deren Bezug nicht wirklich zu erkennen ist.

    LG Uwe

    AntwortenLöschen
  67. Hey,
    Also ich finde Buchcover sehr wichtig, denn dadurch bemerkt man sie ja erst in den Buchläden. Reihentechnisch sollten sie auch schon zusammenpassen, sonst sieht das auch ein Bissl doof aus.

    LG
    Elena

    AntwortenLöschen
  68. Hey,

    also erstmal Lob für die Blogtour, ich fand sie sehr gut :)

    Nun zu der Frage:
    Also die Cover sind jetzt nicht das wichtigste für mich, aber ich denke sie spielen schon eine große Rolle im Gesamtbild des Buchs.
    Aber Cover sind keine Kaufgrund für mich, ich schaue immer erst worum es geht und wenn mir die Idee gefällt, dann kauf ich es und wenn das Cover dann auch noch toll ist, hat man gleich doppelt gewonnen :D
    Ich finde es auch nicht so gut, wenn die deutschen Cover ganz anders sind als die englischen Originale. Naja manchmal sind die deutschen Cover auch besser als die englischen, aber ich finde, dass es einheitlich besser ist.
    Bei Angelfire finde ich das, mit den 2 verschiedenen Covern bei Band 1 & 2 schade, weil so haben die beiden Bücher nicht so einen Bezug zueinander, wie es bei einer Reihe sein sollte, wie ich finde.
    Insgesamt finde ich das Cover von Band 1 auch besser, da es an das englische angelehnt ist und im englischen sind ja alle 3 Cover ähnlich gestaltet, was die Zusammengehörigkeit auch wieder ausdrückt. Eindeutig besser :D
    Aber wenn Band 1 jetzt auch noch in einer Version wie Band 2 veröffentlicht wird, wäre dieser negative Punkt fast beiseite geschafft :)

    Ich denke das reicht auch als Antwort :'D
    Mehr fällt mir auch momentan nicht ein

    LG Toubi

    AntwortenLöschen
  69. Für mich ist die Gestaltung eines Buches nicht unbedingt relevant für die Kaufentscheidung. Sicher, es ist schon sehr schön, wenn die Bücher toll aussehen und als Hardcover daherkommen, aber was bringt ein hübsches Cover wenn das Buch letztendlich doch mit de m Buchrücken im Regal steht?!
    Mir kommt es hauptsächlich darauf an, was der Klappentext hergibt, ob das Buch von einem meiner favorisierten Autoren stammt oder wie andere Menschen bisher über dieses Buch geurteilt haben.
    Diese Aspekte finde ich deutlich wichtiger als ein schönes Buchcover. Dieses ist für mich lediglich ein schöner Nebeneffekt. Auf den Inhalt kommt es an. Wenn der Klappentext nicht überzeugt bringt in meinen Augen das schönste Cover nicht sonderlich viel.

    Liebe Grüße, Philip

    AntwortenLöschen
  70. Hallo,

    auf den letzten Drücker möchte ich auch noch mitmachen an Tag 5 der interessanten Blogtour.

    Cover finde ich als Kaufkriterium schon relativ wichtig und lege Wert auf ansprechende Gestaltung.

    Der Wechsel durch Verlage ist mir dagegen nicht so wichtig oder gar störend, aber bei einer Serie sollte eine gewisse Identität erhalten bleiben. Bei Angelfire gefällt mir das 1. Cover besser, da es die dunkle Seite besser raus bringt.

    Liebe Grüße
    Christal

    AntwortenLöschen
  71. Ein letzter Versuch... ob du mein Glückspilz sein wirst? :)

    Mir sind Cover extrem wichtig und dabei achte ich sehr auf die Reihenzugehörigkeit. Nichts sieht schlimmer im Regal aus als eine Reihe, die man nicht als solche erkennt! Das finde ich auch sehr schade an den "Angelfire"-Büchern, aber dein Interview macht mir Mut, dass vielleicht noch ein passendes Taschenbuch auf den Markt kommen wird. :)
    Ich finde die Originalcover meist hübscher, aber gegen die deutschen Cover ist doch auch nichts einzuwenden, oder? Sie sehen auch sehr hübsch aus, auch wenn mir die Mädchengesichter ziemlich auf den Keks gehen. ;) Ob wir die wohl jemals loswerden?

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  72. Cover sind mir schon sehr wichtig. Wenn mir ein Buch optisch wirklich gar nicht gefällt, dann wird's auch nicht ins Regal gestellt, sondern höchstens als Ebook gelesen. Ich finde es meist sehr unschön, wenn die Cover einer Reihe nicht zueinander passen, Unterschiede im Format sind jedoch noch dramatischer, weil die Bücher dann noch nicht mal im Regal, gut nebeneinander stehen können. Bei der Angelfire-Reihe finde ich es jedoch nicht ganz sooo schlimm, weil das Blau des Himmels in beiden Covern vorhanden ist.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)