Samstag, 9. November 2013

[Rezigramm] "Light & Darkness" von Laura Kneidl



Titel: Light & Darkness
Autorin: Laura Kneidl
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Verlag: Impress (7. November 2013)
Format: eBook
ISBN: 978-3-646-60028-5
Seiten: 403
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss …
(Bild- und Textquelle: Carlsen)  





Als Einstieg in jedes Kapitel bekommt der Leser einen Artikel aus dem Buch der Delegation serviert. So lernt man nach und nach die Organisation und die Regeln für Delegierte und paranormale Wesen kennen.
Im November 2047 erleben wir als erstes den Schulalltag mit Light. Obwohl sich die futuristische Welt, die Laura Kneidl entworfen hat, stark von unserer unterscheidet und die Protagonistin eine spezielle Schule für Delegierte besucht, erinnert der Unterricht stark an  unsere jetzigen, so dass ich mich sehr leicht in die Geschichte einlesen konnte.


Light fiebert auf ihren grossen Tag hin, an dem sie ihren ersten Paranormalen zugewiesen bekommen soll. Das alles ist sehr ausgeklügelt und von sehr vielen Regeln geleitet. Doch ausgerechnet bei ihr versagt das System und obwohl eine Regel besagt, dass Delegierte und paranormales Wesen immer gleichgeschlechtlich sein müssen, bekommt Light einen männlichen Dämon zur Seite gestellt.
Die Antipathie ihrer Familie gegenüber Dante ist gross, doch sie möchte allen beweisen, dass sie eine gute Delegierte ist und geht mit Dante einen Deal ein. Nun gewinnt die Geschichte enorm an Fahrt und hat mich total gefesselt.


Light weiss schon sehr lange, dass sie wie ihr Bruder auch Delegierte werden möchte und tut so alles , um sich ihren Traum zu verwirklichen. Die Protagonistin war mir sofort sympathisch. Sie ist eine äusserst liebenswürdige Person und obwohl sie mit ihrem paranormalen Wesen alles andere als glücklich ist, stellt sie sich der Aufgabe und tut alles dafür, eine vorbildliche Delegierte zu sein.
Dante ist das pure Gegenteil von Light. Er ist ein Dämon, lügt und will allen beweisen, wie durch und durch böse und gemein er ist. Er stösst alle vor den Kopf und liebt es seine Metal Bands voll aufgedreht zu hören. Doch nach und nach bröckelt seine Fassade und Light und wir realisieren, dass da mehr ist .... vor allem, dass auch unter seiner harten Schale ein weicher Kern liegt ...

Sehr gut gefallen hat mir die Mischung, die Laura Kneidl aus dem Hut zaubert. "Light & Darkness" ist in der Zukunft angesiedelt und weist so einige dystopische Aspekte auf. Zu einem grossen Teil ist ihr Debüt jedoch im Fantasybereich einzuordnen, denn die Welt wird neben den Menschen von einem bunten Spektrum an paranormalen Wesen bevölkert, die tolle Abwechslung in die Geschichte bringen. Es ist jedoch auch eine herzerwärmende Liebesgeschichte und ein schicksalhaftes Familiendrama.
Auch habe ich die Wortgefechte zwischen Light und Dante genossen, die mir ein ums andere Mal ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben.


Lange habe ich überlegt, was ich hier als negativen Punkt anbringen könnte. Doch die Story hat mich so gepackt, dass ich sie beinahe in einem Rutsch verschlungen hatte und ich konnte kein Haar in der Suppe finden ... ein bisschen schade ist es jedoch für all jene, die keine Möglichkeit haben, eBooks zu lesen ... die müssen nämlich auf dieses unterhaltsame Lesevergnügen verzichten. Hoffen wir, dass das eBook so erfolgreich wird, damit "Light & Darkness" auch bald in der Printversion erhältlich sein wird.


Der Schreibstil von Laura Kneidl ist sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Obwohl sie eine umfangreiche futuristische Welt und ein eigenes System entworfen hat, werden wir nie mit zu vielen Informationen überhäuft. Mit den Artikeln aus dem Buch der Delegation, die sie jedem Kapitel voransetzt, hat sie einen sehr guten Weg gefunden, dem Leser die nötigen Informationen häppchenweise vorzusetzen.





Das Debüt "Light & Darkness" ist ein fantastisches Lesevergnügen mit einzelnen dystopischen Aspekten, einer guten Prise Humor und einer schönen Liebesgeschichte.
Jeder, er der die Möglichkeit hat, eBooks zu lesen, sollte hier zugreifen!








Dante war wie eine kryptische Schrift: Man konnte sie sehen, aber dennoch nicht entziffern [...].     (Position 465)

Vor ihrem Zimmer bemerkte sie erstmals die wummernden Bässe, die durch die Tür drangen. Eine verzerrte Melodie und ein Gesang, der sich anhörte als wäre man dabei den Sänger zu ermorden, begleitete den Bass.     (Position 1193)


Mehr über Dante und seinen Musikgeschmack erfahrt ihr in meinem Blogtour-Beitrag: *klick*



@ by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich sehr interessant an :) Ich hab auch schon eine Blogrunde dazu verfolgt und fand die sehr gut!
    Es kommt sofort auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße,
    Jasi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch lese ich gerade und ich bin knapp bei der Hälfte und bisher so begeistert.
    Ganz tolle Rezi! Ich finde deine Idee mit dem Rezigram so wie so ganz gelungen. Das ist mal was anderes und fällt aus. Wirklich toll!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich war genau so begeistert von dem Buch, wie du! :) Vor allem weil man sich in Dante einfach verlieben muss!! Er ist kratzbürstig, aber er kann auch soooo liebevoll sein <3

    LG
    Fynia von http://tintenseele.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Wow super Rezension!

    Ich finde deine Rezensionen super. Sie sind sehr übersichtlich aufgebaut und man bekommt sofort die Informationen die man haben möchte.

    Mach weiter so!

    Gruß

    Jannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jannes

      Vielen lieben Dank für dein Kompliment.
      Ja, die Rezigramme kommen wirklich gut an. Eigentlich sollte ich viel öfters solche schreiben. Aber es gibt Bücher, da möchte ich mehr sagen. Meistens weiss ich schon beim Lesen, ob es ein Rezigramm wird oder eine Rezension.

      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)