Dienstag, 28. Januar 2014

[Rezension] "Rette mich vor dir" von Tahreh Mafi







Titel: Rette mich vor dir
Reihe: ja, Band 2 / 3
Autorin: Tahereh Mafi
Genre: Jugendliteratur, Dystopie,
Verlag: Loewe Verlag (16. Oktober 2013)
ISBN: 978-3-7855-7386-0
Seiten: 464
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren







"Ich fürchte mich nicht" konnte mich 2012 total in seinen Bann ziehen und so musste ich meine Geduld zügeln, bis endlich Band 2 erschien ....




Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...
(Bild- und Textquelle: Goldmann)






Einstieg ins Buch:
Vielleicht ist die Welt heute ein pralles Spiegelei
Vielleicht tropft der grosse gelbe Ball in die Wolken, verläuft am leuchtend blauen Himmel, der kalte Hoffnung verheisst und heuchlerische Versprechen von schönen Erinnerungen macht, von wahren Familien, herzhaftem Frühstück, Bergen von Pancakes, triefend vor Ahornsirup, in einer Welt, die es nicht mehr gibt.

Tahereh Mafi hat mich 2012 mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" total überrascht und fasziniert. Der Schreibstil, der vielen zu viel des Guten war, ging mir runter wie Öl und ich litt und kämpfte mit Juliette.
Endlich hielt ich Band 2 in den Händen und traute mich kaum, ihn aufzuschlagen - so lange hatte ich mich darauf gefreut ....  Nach dem ersten Kapitel war ich etwas ernüchtert .... War der erste Teil auch so übertrieben schwülstig geschrieben? Oder ist die Autorin hier doch etwas über das Ziel hinaus geschossen?
Doch zum Glück beruhigte sich diese ausserordentlich bildgewaltige Spiegelei-Sprache danach schnell wieder und konnte mich mit der bekannten Intensität und den vielen Metaphern in seinen Bann ziehen.

Als hätte man mir 3 Wünsche gewährt: Berühren, Schmecken, Fühlen. So wundersam. Ein verrücktes Glück, in Seidenpapier verpackt, mit Geschenkpapier geschmückt, in meinem Herzen versteckt.     (Seite 40)

Auch die Fortsetzung erleben wir aus Juliettes Sicht und dadurch bekam die Story im ersten Teil je länger je mehr einen etwas schalen Beigeschmack, denn die Protagonistin ist sich ständig am Bemitleiden und sinniert darüber nach, wie schrecklich (und) nutzlos sie doch ist. Auf der einen Seite verstehe ich sie ja auch, wenn man an ihre Vergangenheit denkt, läuft einem ja ein kalter Schauer über den Rücken, doch eigentlich war sie doch auf einem guten Weg, ihr Leben in die Hand zu nehmen.
Zwar findet sie in Omega Point einen Unterschlupf und Gleichgesinnt, die auch das Reestablishment stürzen wollen, doch die Rolle, die der Rebellenführer ihr zugedacht hat, passt ihr gar nicht. Und so zieht sie sich immer mehr in sich selbst zurück und wagt sich erst recht spät wieder aus ihrem Schneckenhaus.

Ich ersticke in Ungläubigkeit.     (Seite 55)

Ein weiterer Wermutstropfen ist Adam. Schon in "Ich fürchte mich nicht"  konnte er mich nicht ganz überzeugen, er war mir zu glatt und gut aussehend, die Ecken und Katen fehlen mir bei ihm. Hier wird er nun immer blasser und blasser, bis man ihn kaum noch sehen kann (will). Böse gesagt verkommt er zu einem Waschlappen und ich kann nicht glauben, dass er einmal dieser zackige Soldat war, der wusste, was er wollte.

"Bitte", sagte Adam wieder, diesmal sanfter, und meine Entschiedenheit rennt ohne mich zur Tür hinaus.     (Seite 91)

Dafür haben zwei andere Personen die Charakterschwächen der Protagonisten ausgemerzt.
Warner konnte mich in der Kurzgeschichte "Zerstöre mich" faszinieren und sammelte da einige Punkte, die er nun verteidigen konnte. Er ist wirklich eine schillernde Persönlichkeit und ich bin wahnsinnig gespannt, wo er sich hin entwickelt. Vor allem vergesse ich bei ihm immer wieder, dass er ja eigentlich erst 19 Jahre alt ist ...

Zudem konnte mich Kenji überraschen und überzeugen. Er mauserte sich vom stillen Begleiter zum Liebling, denn immer wieder vermochte er es, die bedrückte Stimmung aufzulockern und als einziger wagt er es, Juliette Paroli zu bieten und ihr seine Meinung zu sagen. Das tut doch gut!

Auch dieses Mal setzt Tahereh Mafi den Schwerpunkt ganz klar auf ihre Charaktere und deren Gefühle. Vor allem die innere Zerrissenheit von Juliette wird immer und immer wieder beleuchtet, was auf der einen Seite sehr spannend, auf der anderen Seite aber irgendwann genug des Guten ist. Sie kämpft nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit ihrem Gefühlschaos rund um Adam und Warner. So geraten die Geschehnisse und die skizzierte Welt eher in den Hintergrund, was mich jedoch nicht weiter gestört hat.





"Rette mich vor dir" lebt durch die Charaktere, die Emotionen und den eindrucksvollen Schreibstil, mit dem Tahereh Mafi ihren Büchern ihren ganz eigenen Stempel aufdrückt. Obwohl mich die Protagonisten nicht ganz von sich überzeugen konnten (Jammerlappen trifft auf Waschlappen), hat mich auch Band 2 wieder in seinen Bann gezogen und ich warte gespannt auf mehr.






            


1.   Ich fürchte mich nicht     → meine Rezension
1.5   Zerstöre mich     → mein Rezigramm
2.   Rette mich vor dir
2.5   Vernichte mich  
3   Ich brenne für dich     




© Matthew Furman
Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. "Rette mich vor dir" ist der heiß ersehnte zweite Band der Trilogie um Juliette.
(Bild- und Textquelle: Goldmann)


Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi!
    Ich sehe du hattest auch so deine Kritikpunkte. Auch wenn unsere Meinung sich nicht gleicht, so kann ich deine Meinung total verstehen. Ich bin schon gespannt, wie alles nun endet und persönlich hoffe ich auf mehr Adam und so, wie er ganz am Anfang war. Vorher lese ich jedoch noch das E-Short aus seiner Sicht. ♥ Hoffentlich tut sich da schon mal was ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Lilly
      Ich hoffe ja auch darauf, dass Juliette und eben vor allem auch Adam in Band 3 dann wieder stärker auftreten .... Ich "fürchte" aber ein bisschen, dass Warner weiterhin punktet .... bin schon sehr gespannt.
      "Vernichte mich" wird also aus der Perspektive von Adam erzählt? Darauf freue ich mich auch schon. Ich habe eben noch die Infos zur Reihenfortsetzung vom Verlag erhalten und oben eingefügt.

      lg Favola

      Löschen
  2. Tolle Rezension! Ich liebe das Cover total:)
    Alles Liebe und hab einen wundervollen Abend!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Catherine
      Vielen lieben Dank :-)
      Ja, ich finde das Cover auch toll - und vor allem auch passend ... bin schon gespannt, wie dann Band 3 aussieht.
      lg Favola

      Löschen
  3. Halli hallo

    Ich kriege es zum Geburtstag und bin schon sehr gespannt wie es mir ergehen wird.
    Nach der Rezi von der lieben Lilly habe ich nämlich schon ein wenig Bammel und schwülstig ist auch nicht gerade so mein Ding....

    Vorher werden aber sicher noch ein paar andere Bücher Vorrang haben wie z.b. " Requiem", " Wie Blut so rot" und " Gelöscht"...

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea
      Oh, ich bin dann auch gespannt, wie du es findest ...
      Ich dachte, du hast "Gelöscht" schon gelesen ... Wann hast du das denn geplant? Vielleicht können wir ja mal wieder etwas gemeinsam lesen ...
      lg Favola

      Löschen
  4. Eine super Rezi! Bin schon sehr gespannt auf diesen zweiten Teil, den ersten fand ich klasse!

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anne
      Oh ja, der erste Band hat mich auch begeistert .... Ich bin gespannt, wie dir "Rette mich vor dir" gefallen wird.
      lg Favola

      Löschen
  5. Mir hat die Fortsetzung auch gut gefallen, obwohl die Protagonistin, die oft in depressivem Selbstmitleid zu versinken drohte, ab und an doch etwas von der Spannung wegnahm - war zumindest mein Empfinden, dass dieser Teil deutlich überladen war von ihrer Angst sich selbst gegenüber.
    Gut hat mir die Einbindung von Warner gefallen, vor allem durch das zwischengeschaltete E-Book.

    Bevor der letzte Teil der Reihe erscheint, wird ein weiteres E-Book (Adams Perspektive) erscheinen, im englischen Original wird es dann beide E-Book Ausgaben als Print-Version geben (habe den Tipp ebenfalls vor kurzem erhalten) - ich hoffe auch hier in Deutschland!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Patricia
      Wie ich lese, sehen wir diesen zweien Band in etwa gleich ....
      Ich habe eben noch die Infos vom Verlag oben eingefügt. "Vernichte mich" wird wieder als eBook erscheinen und ein Monat kommt Band 3 "Ich brenne für dich".
      lg Favola

      Löschen
    2. Na da bin ich mal gespannt! Vielleicht haben wir Glück und die beiden E-Book Formate erscheinen auch hier nochmal als Print-Version. Bin auf jeden Fall auf die Perspektive von Adam gespannt. "Zerstöre mich" hat ja maßgeblich dazu beigetragen, dass ich Warner auch in Band 2 mit ganz anderen Augen gesehen habe ;)

      Löschen
  6. Hey...
    Eine wirklich schöne Rezi. Habe das Buch auch hier und freue mich schon sehr daraf es zu lesen!
    Beste Grüße
    Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charly
      Danke :-)
      Dann bin ich mal gespannt, was du dann zu "Rette mich vor dir" sagen wirst ...
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)