Donnerstag, 17. März 2016

[Blogtour] Nur ein Tag – Und ein ganzes Jahr | Tag 7

Blogtour Nur ein Tag

Herzlich Willkommen!
Heute macht die Blogtour zum Roman-Duo “Nur ein Tag” und “Und ein ganzes Jahr” von Gayle Forman auf Favolas Lesestoff Halt. Ihr habt in den letzten Tagen ja schon einiges über die Bücher, die Protagonisten, Shakespeare und die Schauplätze erfahren. Als Allyson das zweite Mal nach Paris fährt, muss sie versprechen, jeden Tag ein neues Macaron zu probieren. Aus diesem Grund möchte ich euch heute dieses Gebäck etwas näher vorstellen.






GESCHICHTE


Das Macaron ist ein französisches Baisergebäck aus Mandelmehl, dessen Herkunft bis ins Mittelalter zurückreicht.
Angeblich brachten arabische Truppen bei ihrer Besetzung von Sizilien im Jahre 827 auch neue Techniken wie die Papierherstellung und Lebensmittel wie Zitronen, Reis und Pistazien aus dem heutigen Tunesien mit. Darunter waren auch viele Süssigkeiten auf Nussbasis mit süsser Mandelcreme im Inneren. Mit dem Sammelbegriff maccarruni bezeichneten die Araber Lebensmittel aus gemahlenem Getreide wie Nudeln und Gebäck. Die Italiener entlehnten maccheroni aus maccarruni, woraus die heutigen Macarons entstammten.

Es ist anzunehmen, dass das zarte Gebäck durch die Hochzeit von Catharinas de Medici aus Florenz mit dem Herzog von Orléans nach Frankreich kam. Die ersten Macarons waren noch einfache Kekse aus Mandelmehl, Zucker und Eiweiss. Im 18. Jahrhundert wurde dann Konfitüre oder eine Creme in die Kekse eingebacken.
Macarons ohne Füllung waren auch die Spezialität von mehreren Klöstern. Da es den Benediktinerinnen vom Heiligsten Sakrament in Nancy verboten war, Fleisch zu essen, bereiteten die Nonnen eine grosse Auswahl an Gebäck zu, einschliesslich der bekannten Macarons. Nach dem Dekret der Aufhebung auch der karitativen Orden vom 5. April 1792 begannen in Nancy die beiden Benediktiner-Schwestern Marguerite Gaillot und Marie-Elisabeth Morlot, von der Herstellung und dem Verkauf ihrer Macarons zu leben. Sie wurden damit so bekannt, dass sie sich bald als Les Sœurs Macarons einen Namen machten.

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts begann dann Pierre Desfontaines zwischen zwei Macarons eine Ganache zu füllen. Das Rezept wurde bis heute im Maison Ladurée beibehalten. Von da an entwickelte sich das Macaron schnell zum beliebtesten Kleingebäck Frankreichs. Das Haus Ladurée verkauft allein in seinen vier Pariser Pâtisserien jährlich mehr als vier Millionen Mandelbaisers.   (Quelle: Wikipedia)






HERSTELLUNG


Selbstverständlich musste ich mich dann auch selber an Macarons versuchen, ich will ja genau wissen, wovon ich hier schreibe. Und so habe ich mir ein Buch bestellt und mich erst einmal eingelesen. Es klang wirklich nach einer Herausforderung, denn so musste zum Beispiel das Eiweiss aufs Gramm genau abgewogen werden oder der Ofen die exakte Temperatur haben. Ich habe mich dann auch noch im Internet etwas umgeschaut und bin bei meiner Suche auf mein-macaron.de gestossen. Hier hat sich der diätetisch geschulte Koch Nico sein Macaron-Paradies aufgebaut und teilt seine Rezepte und vor allem auch viele Tipps und Tricks mit allen. Ich kann euch seine Seite wirklich nur ans Herz legen.

Rezept präsentiere ich euch hier keines, denn die Herstellung ist wirklich recht komplex. Da klickt ihr euch besser bei Nico rein und lasst euch professionell beraten.
Ich kann euch aber so viel verraten, dass die Herstellung wirklich recht viel Zeit braucht und wohl nicht der erste Versuch gelingen wird. Ich hatte mir als erstes Himbeer Macarons ausgesucht. Irgendwie hat die Sache mit dem Eiweiss nicht gestimmt, der Teig war zu flüssig und so bekamen die Baisers keine Füsschen (Das seht ihr oben auf dem Foto beim dünnen rosa Gebäck.). Danach wollte ich die schokoladige Variant ausprobieren und der Teig wurde viel besser. Zudem sah ich im Ofen erfreut, wie sich die Füsschen bildeten. Doch leider hatte ich mich zu früh gefreut, denn als ich das Blech aus dem Ofen nahm, waren beinahe alle Macarons aufgerissen. Dazu kam, dass sie wohl zu kurz im Ofen waren, denn beim Degustieren musste ich feststellen, dass sie aussen nicht knusprig sondern nur weich waren. 
Aber es heisst ja nicht umsonst aller guten Dinge ist drei und ich muss ehrlich zugeben, dass ich auf meine Vanille Macarons richtig stolz bin, denn hier ist mir nun wirklich alles gelungen und ich finde, sie sehen sogar richtig schön aus.

Macarons selber zu machen braucht also Zeit und Geduld, aber es macht auch wirklich Spass und ich weiss jetzt schon, welche Sorten, ich als nächstes ausprobieren möchte: Orangen, Zitrone, welche mit Ananasmousse, ..... ihr seht also, Macarons machen auch süchtig - und das nicht nur zum Essen ....



GEWINNSPIEL


Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen! Unter allen Teilnehmern, die die Beiträge zu unserer Blogtour kommentieren und die jeweilige Tagesfrage beantworten, verlosen wir folgende Preise:

1. Preis: „Nur ein Tag“ und „Und ein ganzes Jahr“ als Print-Ausgaben plus Poster
2.-4. Preis: je 1 Poster

Euer Name könnte am Ende der Tour also ganze sieben mal im Lostopf stecken. Um bei mir eure Gewinnchance zu nutzen, beantwortet ihr mir folgende Fragen:


Habt ihr schon einmal Macarons gegessen oder sogar selber gemacht?
Wenn ja: Welches ist eure Lieblingssorte?
Wenn nein: Welche Geschmacksrichtung reizt euch am meisten?


Viel Spass und viel Glück!


DIE GEWINNER


1. Preis: 
SaBine K.

2. - 4. Preis:
Daniela Schiebeck
Melanie Bublies
Kathleen Giesecke
Nane M.

Herzlichen Glückwunsch!
Schickt eure Adresse doch bitte an bookwives@gmail.com, damit sich euer Gewinn möglichst bald auf den Weg zu euch machen kann.


BLOGTOURSTATIONEN


11.03.2016      lilstar.de
12.03.2016      bookwives.de
13.03.2016      booksonpetrovafire.de
14.03.2016      katesleselounge.de
15.03.2016      vanessabuecherecke.wordpress.com
16.03.2016      buchsichten.de
17.03.2016      favolas-lesestoff.ch
21.03.2016      Gewinnerbekanntgabe


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe bisher noch nie Macarons gegessen. Sie sehen aber lecker aus :-) Ich würde wohl als erstes die Geschmacksrichtungen Zitrone und Orange ausprobieren, da ich ein Fruchtfan bin :-)
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    meine Tochter hat vor ca. einem Jahr Macarons mit ihrer Freundin zusammen gebacken, die leider ein bisschen verunglückt sind. Geschmeckt haben sie mir trotzdem sehr gut, allerdings kann ich nicht mehr sagen, welche Geschmacksrichtung das war. Ich weiß nur noch, dass ich von der Optik her was anderes erwartet habe und etwas überrascht war. Da ich eigentlich alles mag, kann ich nicht sagen welche Macarons ich am liebsten mögen würde, ich probiere mich am besten durch´s ganze Programm und bin mir fast sicher, dass ich mich auch danach nicht festlegen möchte. ;o)
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    ich habe noch nie Macarons gegessen. Hat sich wohl nie ergeben, denn gegen eine Kostprobe hätte ich nichts^^ Da ich die Geschmacksrichtungen Vanille und Erdbeere sehr mag , würde ich diese zuerst probieren :)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :-)

    Ein wirklich toller Beitrag! Nur schade, dass die Macarons nicht gleich mitgeliefert werden, denn dank deiner Beschreibung und deinen Bildern hab ich jetzt richtig Hunger auf ein paar süße Macarons. :D

    Ich LIEBE Macarons und kauf mir gerne mal welche, am liebsten die Sorten Salziges Karamell oder Pistazie. Selbst gemacht habe ich auch schon mal welche und ich stimm dir absolut zu, die Herstellung ist wirklich schwierig. Aber wenn es dann klappt ist die Freude umso größer. So perfekt wie deine Vanille-Macarons sahen sie bei mir allerdings noch nicht aus :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    ich selbst hab schonmal Macarons gegessen. Vor Jahren in Paris. Ultrasüßes Zeug war das. Ich glaube mich zu erinnern, dass es Vanille-Kokos und Pistazie war. Ich find die ja auch superhübsch anzusehen, aber ich krieg davon 'nen Zuckerschock xD

    Ganz liebe Grüße und sonnigen Tag wünsche ich!
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,
    Bis jetzt habe ich noch keine gegessen. Sollte ich aber dringend mal nachholen! Sie sehen so lecker aus ��

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    oh, macarons, ich liebe sie und habe sie natürlich schon gegessen und auch gebacken (wenn meine eigenen auch nie so toll aussahen wie die gekauften, aber geschmeckt haben sie). Du stellst Fragen! Ich habe keine Lieblingssorten, ich liebe gerade die Vielfalt bei den macarons. Meine ersten habe ich in Lille in einer kleinen Bäckerei gekauft. Zu meinen Favoriten gehören Himbeere, Pistazie, aber auch mit Schoko oder, oder, oder...
    Jetzt habe ich Appetit.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hi,
    ich habe schon mal welche gegessen, aber noch nicht selber gebacken! Ich muss auch sagen, dass sie mich nicht wirklich umgehauen haben. Hab bereits Erdbeere, Himbeere, Haselnuss und Vanille versucht. Nicht meins muss ich ehrlich zugeben. Mein kleiner Mann hat sie eine Zeit immer gegessen, aber mittlerweile hat er genug davon. Hihi.

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Favola!
    Welch leckerer Beitrag. :) Mein Magen knurrt schon. ;D
    Also, ich liebe Baiser. Und ich liebe Macarons. Es ist zwar purer Zucker, aber was soll's. Am liebsten mag ich Vanille, obwohl Nuss auch nicht zu verachten ist. Ich habe bisher aber noch keine selbst gemacht. Vielleicht sollte ich das mal tun. Denn ich habe auf der Webseite, die du verlinkt hast, eine interessante Mischung entdeckt. Mohn mit Zitrone. Mmmmh ... da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Die muss ich unbedingt mal probieren.

    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Danke erstmal für deinen leckeren Beitrag :)
    Ich habe bisher noch nie Macarons gegessen, würde es jetzt aber gerne mal probieren. Sie sehen so lecker aus.
    Ich würde wohl als erstes die Geschmacksrichtung von Kirsche und Kokos gerne probieren, da ich Kirsch und Kokos Geschmack einfach liebe.
    Liebe Grüße Shira :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)
    da hast du dich ja echt ins Zeug gelegt - ich möchte am liebsten gleich probieren!
    Ich habe weder schon Macarons gegessen noch sie selbst gemacht.
    Wie soll man sich da entscheiden? Vanille ist immer gut, aber Ananasmousse klingt auch seeeehr verlockend. Ich hab auch eine Kombination mit Vollmichschokolade und Maracuja entdeckt - dafür wäre ich auf jeden Fall auch zu haben.

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Favola! :)

    Ich kenne Macarons zwar, habe aber noch nie welche gekostet oder selbst gemacht. Sollte ich aber mal ausprobiern, hier sind ja einige große Fans des Gebäcks. ;) Am liebsten würde ich Maracja-Avocado ausprobieren oder Buttercreme mit Walnusskrokant oder ganz klassisch: Schokolade. :D Auf Nicos Seite gefällt es mir übrigens sehr gut, die habe ich mir gleich als Lesezeichen gespeichert. Vielen Dank für den Tipp!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  13. Hey,
    ich habe vor einigen Jahren mal einen gegessen, weil ich sie unbedingt probieren wollte. Ganz sicher bin ich mir zwar nicht aber ich glaube die Sorte war Himbeer. Allerdings hat er nicht so gut geschmeckt wie ich es mir erhofft hatte und ich war ein bisschen enttäuscht. :(
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich habe schon selber welche gemacht... leider werden sie bei mir aber optisch nicht immer so schön ;)
    Ich mag am liebsten welche mit Schokoladenfüllung :D

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Hey Favola,
    vielen Dank für diesen Beitrag.
    Ich habe sie leider noch nie probiert und auch noch nie selbst gemacht. Ich kenne sie eigentlich nur von "Das große Backen".
    Bevorzugen würde ich wahrscheinlich Schoki :D
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  16. Aber sicher doch! Wenn man jedes Jahr ein bis zweimal in Frankreich ist, kommt man nicht drumrum... :D
    Auch gebacken hab ich schon öfters welche... Es gibt da in Frankrecih so ne tolle Backmischung dafür - Schokolade natürlich!!
    Und kennt ihr diese großen Macarons? Da gibts auch so tolle mit Himbeeren drin - also ganzen Himbeeren meine ich.
    Und es gibt auch so Macarons, die nur eine Hälfte haben, also ohne Füllung und so. http://www.maisonadam.fr/veritables-macarons-de-saint-jean-de-luz/lot-de-2-boites-croix-basque-de-12.html
    Die schauen zwar nicht sooo lecker aus, aber oh.mein.Gott. die sind auch soo toll <3
    Liebe Grüße, Emily

    AntwortenLöschen
  17. Guten Abend,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Ich wusste gar nicht, dass man sie so einfach machen kann.
    Ich habe bis jetzt nur einmal Macarons gegessen. Eine Freundin von mir hat sie in der Geschmacksrichtung Erdbeere und Schoko gemacht. Ich fand den Erdbeergeschmack am Leckersten.
    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  18. Guten Abend Favola,

    So ich habe jetzt einen mega hunger auf die Macarons, und da ich noch nie welche gegessen habe ist mein hunger sehr groß darauf !!!! Werde in nächster Zeit auf jeden Fall die Augen offen halten. Selber machen kommt leider nicht in frage :-/ habe es überhaupt nicht so mit Geduld. Geschmacksrichtung ist da auch recht einfach ALLES ;-))

    Vielen dank für deinen leckeren Beitrag.
    LG
    Anna H.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    ich habe noch keine gegessen.
    Erdbeer Geschmacksrichtung reizt mich am meisten.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    Ich backe selber Macarons gerne & bevorzuge Schokolade. )))
    Nix kann diesen Geschmack toppen.

    Liebe Grüße
    Tanya

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe Pistazie, schon allein die Farbe passt so wunderbar in den Sommer. Ich hatte auch einmal Lila-Farbene. aber ich kann nur vermuten, das es Heidelbeere oder Johannisbeere war. Schoko hab ich noch gar nicht probiert. Musste man vielleicht mal :)

    Liebe Grüße
    Kathleen Giesecke

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ich habe schon mehrmals Macarons gebacken, ist nicht sehr einfach. Man braucht genau die richtige Konsistenz. Ich habe u. a. Schokoladen- und Pistazienmacarons gebacken.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  23. Hallo :-),

    ich habe noch keine Macarons gegessen oder gebacken. Mich würden wenn fruchtige reizen, mit Erdbeer oder Banane. Orange, Zitrone oder Ananas ist allerdings nicht so meins.

    Liebe Grüße
    Amelie S.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Favola, ein schöner Beitrag! Und, ja ich glaube dir, dass Macrons garnicht so einfach selber zu machen sind ;)
    Ich selber hab schon welche gegessen, aber noch nicht selber gemacht. Ich kaufe sie doch lieber bei uns beim Bäcker, wie habe nämlich hier in der Stadt einen französischen Bäcker, der die kleinen leckeren Dinger verkauft. Mir gefallen alle sehr gut, ich liebe diese bunten Farben, aber meine Lieblingssorte ist ganz klassisch Schokolade. LG Lena

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,

    Danke für den tollen Beitrag :D
    Ich habe bis jetzt noch nie Macarons gegessen aber sie sehen ect toll aus und will sie unbedingt einmal prbieren.
    Die Sorte die mich am meisten interessiert ist Schokolade ...da ich ein Schokoladen-Freak bin ^_^

    p.s Ich mache nur für Platz 1 mit,da ich das Poster schon besitze :D

    LG Irini

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich habe noch nie Macarons gegessen. Probieren würde ich sie auf jeden Fall mal gerne. Pistazie oder Kokos würde mich da besonders interessieren :)

    LG
    Lisa M

    AntwortenLöschen
  27. Ja, ich hab schon Macarons gegessen. Ich hab jetzt keine Lieblingssorte, aber ich steh eher auf fruchtige Sorten. Ich hab hier auch ein Laden ganz in der Nähe gefunden die das verkaufen und die sind super lecker! Selber machen trau ich mich noch nicht ganz xD

    Falls man mich kontaktieren möchte: Karolina.S@live.de
    Nur so eine kleine Info am Rande, bin ab Sonntag in Urlaub und kann mich erst Ende des Monats melden (nur für den Fall der Fälle falls ich zu den glücklichen Gewinnern gehöre xD)

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,

    bis her habe ich noch nie Macarons gegessen. Obwohl die sehr lecker aussehen. Probieren würde ich eine fruchtige Variante, z.B. Himbeer.

    Gruß Jaq
    Jacqueline.stellmacher@web.de

    AntwortenLöschen
  29. Hi:) Macarons habe ich noch nie versucht zu backen.. mir war der Aufwand immer zu groß da versuche ich mich öieber immer an neue Kuchenrezepte egal ob klein oder groß..
    Sollte ich aber doch irgendwann mal welche backen dann werden es wohl welche mit Schoko oder Himbeergeschmack werden..

    Ich wünsche ein schönes Wochenende..
    Lg Cassie
    (cassie.blatt@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  30. Also, ich habe mich schon einmal an Macarons versucht... und das war eine kleine Katastrophe - der Teig war viel zu flüssig, das Rezept für die Creme hat eine zu kleine Menge ergeben, die jeweiligen Deckel und Böden haben nicht aufeinander gepasst - kurz und knapp, ein ästhetisches Desaster. Gut geschmeckt haben sie jedoch! Am liebsten mag ich Himbeermacarons mit Zartbitterschokoladencreme; das musst du unbedingt einmal ausprobieren. Die Kombination ist unschlagbar!
    PS: meine Mutter hat mir in Folge des Desasters eine Macarons-Backmatte geschenkt, in welcher die Macaronskreise erhöhte Begrenzungen haben. Klappt jetzt aber immer noch nicht, keine Ahnung, was ich falsch mache!
    Liebe Grüsse,
    Leyla (leyla.mueller.1@gmail.com)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)