Samstag, 21. Oktober 2017

[Rezension] "Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen" von Kathrin Lange





Titel: Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen
Reihe: Die Fabelmacht-Chroniken, Band 1
Autorin: Kathrin Lange
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Arena (19. Juni 2017)
ISBN: 978-3401603391
Seiten: 416
empfohlenes Lesealter: 14 - 17 Jahre








Kathrin Lange durfte ich an einem Arena Bloggerworkshop kennenlernen. Da hat sie uns ein bisschen von ihrem damaligen Projekt "Herz aus Glas" erzählt, eine klasse Trilogie, die ich nur weiterempfehlen kann. Aus diesem Grund war ich schon sehr auf ihr neues Werk "Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen" gespannt.




Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)




Einstieg ins Buch:
"Glauben Sie an Liebe auf den ersten Blick?"
Mila sah von ihrem abgegriffenem Notizbuch hoch. Sie hatte versucht zu schreiben, aber sie hatte noch nicht viel zustande gebracht.

Wenn man die Inhaltsangabe von "Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen" liest, schlägt das Bücherherz gleich höher. Bücher über Bücher oder das Schreiben stehen wohl bei allen begeisterten Lesern hoch im Kurs. Wie der Reihentitel schon verrät, geht es hier um die Fabelmacht. Das ist eine Gabe, mit der man durch das Schreiben von eigenen Geschichten die Realität umändern kann. Eine klasse Idee, die mir sehr gut gefallen hat. Ich hätte aber gerne noch etwas mehr über die Fabelmacht erfahren, doch da dies der erste Band ist, wird man bestimmt in der Fortsetzung mehr erfahren. Kathrin Lange ist ja dafür bekannt, dass sie ein grosses Netz auslegt, die Fäden immer in der Hand behält, aber erst im letzten Teil alles zusammenfliessen lässt.

Die 17-jährige Mila hat sich mit ihrer Mutter gestritten, woraufhin sie sich in den Zug nach Paris setzt um zu einer Freundin zu fahren. Schon auf dieser Reise lässt die Autorin einige Schlüsselelemente einfliessen. So wird Mila von einem alten Mann angesprochen, was sie etwas unheimlich findet und der Leser erfährt, dass die Protagonistin schon immer gerne geschrieben und immer ein Notizbuch dabei hat.

Inzwischen flog Milas Stift wie von selbst über das Papier, produzierte Wörter, Sätze, Abschnitte. Zeile um Zeile , Seite um Seite schrieb sie und dann - urplötzlich - leuchtete die Mitte des Bleistifts auf. Wie Tinte aus Licht floss es aus ihr heraus.     (Seite 46)

Das Setting Paris ist beliebt, denn die Stadt verströmt einfach ein tolles Flair. Kathrin Lange schafft es auch dieses Mal, eine dichte Atmosphäre aufzubauen und das Ambiente der Stadt in die Geschichte einfliessen zu lassen.
Kaum am Gar de l' Est angekommen, geht es erst richtig los. Es beginnt eine regelrechte Jagd durch Paris und Mila gerät nicht nur einmal in Gefahr. Ihr zur Seite stehen zwei Jungs, bei denen sie sich nicht sicher ist, ob sie ihnen vertrauen kann. Doch Mila hat kaum Zeit, diesem Problem auf den Grund zu gehen, denn sie bekommt kaum eine Verschnaufspause und so geht es auch dem Leser. Der versucht nämlich mit dem rasanten Tempo der Geschichte mitzuhalten und gerät in einen regelrechten Lesesog.

Mit dem Ende dieses ersten Bandes beweist Kathrin Lange wieder einmal, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist. Nach einem grandiosen Showdown könnte "Flammende Zeichen" eigentlich sogar abgeschlossen sein, doch dann ändert ein letztes Wort wieder alles, so dass man gespannt auf die Fortsetzung wartet.

"Die Fabelmacht-Chroniken" ist abwechslungsreich, spannend und gut durchdacht.  Manchmal überwog der letzte Punkt leider etwas, denn die Geschichte wirkte auf mich ab und zu etwas zu konstruiert.

"Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, dann können wir fast alles, was ist, verändern." Sie musste lächeln. "Ich könnte zum Beispiel dafür sorgen, dass du statt der Jeans ein Tutu anhast."
In seinen Augen erschien ein amüsiertes Funkeln. "Ich hoffe, ich werde dich nie so sehr verärgern, dass du das ausprobierst."     (Seite 216)






rasant, fesselnd, abwechslungsreich
Mit „Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen“ ist Kathrin Lange ein toller Auftakt zu ihrer neuen Fantasyreihe gelungen. Dieser begeistert mit einer genialen Grundidee, dem Flair von Pairs und einer rasanten Handlung, die einen kaum zur Ruhe kommen lässt.
Zwar wirken einige Sequenzen etwas zu konstruiert, doch ich bin mir sicher, dass die Fortsetzung noch einige (böse) Überraschungen für Mila bereit hält.





  1. Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen






Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen.
(Textquelle: Arena Verlag)




© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Wie immer eine richtig schöne Rezension :) Jetzt hab ich schon so viel Gutes gehört über das Buch und werde immer neugieriger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Binzi
      Vielen Dank für das Kompliment :-)
      Hast du denn schon ein Buch von Kathrin Lange gelesen?
      lg Favola

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension! Ich habe es selbst erst kürzlich gehört und war leider überhaupt nicht begeistert :( Aber ich bin froh dass all unsere Geschmäcker verschieden sind.
    Liebste Grüße & schönen Rest-Sonntag ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)
      Bei Hörbüchern steht und fällt es bei mir ja vor allem mit dem Sprecher. Wenn mich der nicht packen kann, ist auch das beste Buch nichts. Aber momentan habe ich sowieso kaum Zeit für Hörbücher, bei uns läuft vor allem Bibi Blocksberg und Drache Kokosnuss :-D
      lg Favola

      Löschen
  3. Das Buch subbt auch noch bei mir und dank deiner Rezension habe ich jetzt richtig Lust drauf bekommen :D

    AntwortenLöschen
  4. Hi Favola,

    ich habe jetzt nur mal dein Fazit gelesen, da ich das Buch gerne selbst bald lesen möchte. Aber das was du geschrieben hast, lässt mich hoffen, dass es mir auch gefallen wird :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    PS: Gute Besserung und ich kann deine aktuelle Lage sehr gut nachvollziehen (hatte es auch bereits 2x)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe

      Na dann hoffe ich doch, dass dir das Buch auch gefallen wird.
      Vielen lieben Dank :-) Ich durfte ja auch das zweite Mal, da der Arzt beim ersten Mal nicht sauber gearbeitet hat. Da bin ich mit einem sehr mulmigen Gewühl unters Messer .... aber dieses Mal ist alles super gelaufen und heute kommen die Fäden raus.

      lg Favola

      Löschen
  5. Hallo liebe Favola,

    deine wundervolle und begeisternde Rezi macht soooo unfassbar neugierig auf das Buch. Am Liebsten wurde ich es jetzt sofort lesen, nur sagt mein Rezi-Sub da etwas anderes. Aber immerhin habe ich die "Fabelmacht Chroniken" bereits auf der Messe gekauft und auch von Kathrin signieren lassen. Und ich freue mich auch definitiv bereits jetzt auf´s Lesen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)