Montag, 17. September 2018

"Das Gold der Krähen" von Leigh Bardugo





Titel: Das Gold der Krähen
Reihe: Glory or Grave 2/2
Autorin: Leigh Bardugo
Übersetzer: Michelle Gyo
Originaltitel: Crooked Kingdom
Genre: High Fantasy
Verlag: Knaur HC (3. September 2018)
ISBN: 978-3426654491
Seiten: 592








"Das Lied der Krähen" war mein erstes Buch von Leigh Bardugo. Es konnte mich dermassen begeistern, dass ich mich nach der Lektüre fragte, warum ich so lange damit gewartet hatte. Kein Wunder also, dass ich mich schon lange auf "Das Gold der Krähen" gefreut habe.




Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz' Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.
(Bild- und Textquelle: Knaur Verlag)






Einstieg ins Buch:
Retwenko lehnte an der Theke und steckte die Nase in sein schmutziges Schnapsglas. Der Whiskey hatte seine Aufgabe verfehlt und ihn nicht wärmen können. Nichts konnte einen in dieser von allen Heiligen verlassenen Stadt wärmen.

Facettenreich, genial und explosiv waren die drei Adjektive, mit denen ich den ersten Band "Das Lied der Krähen" vor einem Jahr betitelte. Kein Wunder also, dass ich mich schon lange auf die Fortsetzung gefreut habe. Nur eine Frage hat die Vorfreude ein wenig überschattet: Kann "Das Gold der Krähen" mit diesem grandiosen ersten Band mithalten? Nach der Lektüre muss ich nun nach den Superlativen suchen ....

Schon nach den ersten Seiten merkt man, dass Leigh Bardugo eine Meisterin der Schreibkunst ist. Sie hält sich nicht lange mit Rückblenden auf, denn schliesslich sinnen die Krähen auf Rache. Zwar ist ihnen der schier unmögliche Coup im Eispalast gelungen, danach wurden sie jedoch verraten. Das kann Kaz Brekker selbstverständlich nicht auf sich sitzen lassen. Um Vergeltung zu üben und die Belohnung abzuholen, muss jedoch erst Inej befreit werden. Und so beginnt auch "Das Gold der Krähen" sofort spannungsgeladen und vollbepackt mit Emotionen.

Als sie sich ihm jetzt zuwandte, blitzten ihre Augen vor Zorn. "Er wollte mir die Beine brechen", sagte sie, das Kinn hoch erhoben und nur den Hauch eines Zitterns in der Stimme. "Hättest du mich dann geholt, Kaz?" [...]
"Ich hätte dich geholt", sagte er und als er den misstrauischen Blick sah, den sie ihm zuwarf, sagte er es erneut. "Ich hätte dich geholt. Und wenn ich nicht hätte gehen können, wäre ich zu dir gekrochen, und egal, wie kaputt wir gewesen wären, wir hätten uns den Weg gemeinsam hinaus erkämpft - mit gezückten Messern und glühenden Pistolen. Weil wir genau das tun. Wir hören nie auf zu kämpfen."     (Seite 207/208)

Kaz ist zwar Drahtzieher und Kopf der sechs Krähen, die Geschichte wird jedoch auch dieses Mal aus insgesamt fünf Perspektiven erzählt. So bekommt jeder Charakter eine enorme Tiefe und gekonnt verwebt Bardugo die verschiedenen Sichtweisen und lässt geschickt in die Vergangenheit der Krähen zurückblicken. Neben den offensichtlichen Problemen muss jeder Charakter auch mit seinem ganz eigenen Dämonen fertig werden.
Die Autorin versteht es, ihren Figuren Leben einzuhauchen. Durch ihren Zusammenhalt und ihre persönlichen Schicksalsschläge wachsen sie einem schnell ans Herz und das, obwohl sie all richtige Gauner sind und weder vor Dreistigkeit noch vor Gewalt zurückschrecken.

"Das Gold der Krähen" besticht ausserdem mit einer wahnsinnig dichten Atmosphäre und einer enorm hohen Spannung. Bardugo hat einen grandiosen Plot ausgearbeitet, der es in sich hat. Teil um Teil setzt sich der raffiniert Plan zusammen und gipfelt in einem filmreifen Showdown. Unzählige unerwartete Wendungen, ein erstklassiger Schreibstil und ein Schuss Sarkasmus runden dieses explosive Finale zu einem wahren Leseschmaus ab.







facettenreicher, genialer, explosiver
Aber ob die Superlative alleine wirklich reichen, um "Das Gold der Krähen" von Leigh Bardugo zu beschreiben?
Definitiv nicht! Diese Fantasy-Gaunergeschichte par excellence muss man selber erlesen haben!
Bardugos erstklassiger Schreibstil, sechs aussergewöhnliche Charaktere, die dichte Atmosphäre und ein raffiniert ausgeklügelter Plot, der von der ersten Seite an mitreisst, machen diese Dilogie zu einem einmaligen Leseerschmaus der Haut Cuisine. Unbedingt lesen!




Hiermit verleihe ich dem Buch "Das Gold der Krähen"
von Leigh Bardugo die goldene Leseente.




   

  1. Das Lied der Krähen     →   zu meiner Rezension
  2. Das Gold der Krähen


Weitere Meinungen zum Buch:

Damaris liest.     |     Wortmalerei     |     Booklovin     |     his & her books




    Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.
    (Textquelle: Droemer Knaur)




    © Favolas Lesestoff

    Kommentare:

    1. Hey =)

      Du steckst mich heute so sehr an mit deiner begeisterten Rezension, dass ich mich kaum ruhig auf meinem Schreibstischstuhl halten kann! Zum Glück ist der Auftaktband vor zwei Tagen bei mir eingezogen und wie es der Zufall so will, habe ich bald ein paar Tage Urlaub. Den werde ich wohl mit den Krähen verbringen ^^.

      LG
      Anja

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey Anja

        Oh, das wird aber ein aufregender Urlaub :-)
        Dann wünsche ich dir ganz viel Lesespass mit den Krähen und hoffe, dass dir die Dilogie auch so gut gefällt wie mir.

        lg Favola

        Löschen
    2. Halli hallo

      Ich sehe schon du bist mit Damaris einig ;)
      Ich persönlich empfand das Buch ein ganz klein wenig schwächer als Band eins, aber das ist sicher meckern auf hohem Niveau.
      Mir waren einfach diese planerischen/ strategischen Elemente ein bisschen zu viel, das hätte ich lieber etwas weniger intensiv gehabt dafür etwas mehr Zeit am Ende...

      Übrigens hatte ich nach dem Schluss voll Lust " Grischa" zu rereaden ;)
      Etwas schade, dass in diesem Band klar gespoilert wird, das sollte man sich vor dem Lesen sicher bewusst sein ;)

      Übrigens erscheint im Jan.2019 " Kings of Scars" auf englisch wo es wieder zurück nach Ravka geht und von Nikolai handelt....ich hoffe doch das wird übersetzt.

      Liebe Grüsse
      Bea
      Liebe Grüsse
      Bea

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hoi Bea

        Oh, da wird gespoilert? Sehr schade .... ich habe die Grischa-Trilogie ja noch nicht gelesen - leider.
        Am 1. Oktober erscheint ja noch "Die Sprache der Dornen", Geschichten aus der Welt der Krähen. Und ich habe gesehen, dass "Kings of Scars" auch wieder eine Dilogie wird. Dann hoffe ich mal mit dir, dass die Bücher bei Knaur gut laufen und die dann weiter übersetzen.

        liebe Grüsse
        Nicole

        Löschen
      2. Ach wusste gar nicht dass du " Grischa" noch gar nicht gelesen hast....
        Ich bin eben nicht so der Kurzgeschichten- Fan deshalb wird das Buch bei aller Liebe zu L. Bardugo nicht einziehen ;)
        Ich finde Dilogien toll ;)

        Löschen
      3. Hoi Bea
        Ja, leider habe ich es immer noch nicht geschafft. Aber zum Glück besitze ich alle drei Grischa-Bände als Hardcover.
        Ich bin auch nicht so der Kurzgeschichten-Fan, aber das Buch sieht so schön aus .... ich frage mich aber, warum das jetzt ein Hardcover ist und die Dilogie 'nur' eine Klappenbroschur.
        liebe Grüsse
        Nicole

        Löschen

    Hinweis:
    Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.