Donnerstag, 4. Juli 2013

[Rezension] "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier




Titel: Silber. Das erste Buch der Träume
Reihe: Silber, Band 1/3
Autorin: Kerstin Gier
Genre: Jugendbuch
Verlag: FISCHER FJB (18. Juni 2013)
ISBN: 978-3-8414-2105-0
Seiten: 416
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren







Mit der Edelstein-Trilogie hat sie mich ins Schwärmen gebracht und nun erschien ein neues Jugendbuch von Kerstin Gier ... das durfte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Im Normalfall bestelle ich mir keine Bücher vor, für "Silber" machte ich jedoch eine Ausnahme ...





Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …
(Bild- und Textquelle: Fischer)




Einstieg ins Buch:
Der Hund schnüffelte an meinem Koffer. Für einen Drogenspürhund war er ein erstaunlich flauschiges Exemplar, vielleicht ein Hovawart, und ich wollte ihm gerade die Ohren kraulen, als er die Lefzen anhob und ein bedrohliches "Wuff" von sich gab.

Schon auf der Seite 9 hatte sie mich, die Frau Gier. Mit ihrem spritzig frischen Humor hat sie mir bereits auf der allerersten Seite ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert, das während der ganzen Lektüre nicht mehr verschwand. Im Gegenteil!
Silber ist nicht nur ein Lesegenuss sondern auch etwas für die Fitness, denn ... 'Wenn ein Mensch lacht, werden innerhalb der Gesichtsregion 17 und am ganzen Körper sogar 80 Muskeln betätigt. Die Augenbrauen heben sich, die Nasenlöcher weiten sich, der Jochbeinmuskel zieht die Mundwinkel nach oben, die Augen verengen sich zu Schlitzen, der Atem geht schneller, die Luft schießt mit bis zu 100 km/h durch die Lungen, die Stimmbänder werden in Schwingung versetzt.' (Quelle)

Und dann hätte ich beinahe laut gequiekt. Unglaublich! Vor mir stand Ken! Die fleischgewordene und lebensgrosse Version der Barbiepuppe, die Mia zu Weihnachten von unserer Grosstante Gertrud bekommen hatte. Rasierspass-Ken, um es genauer zu fassen. (Liv, Seite 35)

Die Geschichte wird aus der ich-Perspektive von Liv Silber erzählt. Wieder einmal muss sie mit ihrer Schwester Mia und dem Kindermädchen Lotti umziehen, denn ihre Mutter ist Literaturwissenschaftlerin und nimmt beinahe jedes Jahr an einer anderen Universität einen Lehrauftrag an. Dieses mal zieht es sie nach Oxford. Mia und Liv freuen sich riesig auf das versprochene kleine Cottage, doch daraus wird leider nichts, denn der Zustand des Häuschens sei nicht zumutbar und so landen sie erst in einer Übergangslösung und danach direkt im Haus von Mr Spencer, dem neuen Freund ihrer Mutter. Für Diskussionsstoff mit Dynamit ist in der frischen Patchworkfamilie Spencer-Silber also gesorgt.

Doch nicht nur der Tag bereitet Liv Sorgen. In der Nacht wird sie von immer wilderen Träumen heimgesucht. Einmal trifft sie in einem Traum sogar vier Jungs aus ihrer Schule, einer davon ist ihr neuer Stiefbruder Grayson. Der Traum erscheint ihr so real und als die Jungs am nächsten Tag so einiges über sie wissen, das sie ihnen nie von Angesicht zu Angesicht erzählt hat, ist sie total verwirrt.

"Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische - obwohl unmöglich - unweigerlich richtig", sagte ich, und da lächelte er. (Liv, Seite 228)

Mit Liv ist Kerstin Gier wieder ein ganz toller Charaktere gelungen. Vom ersten Augenblick an schliesst man das Mädchen ins Herz, denn mit ihrer unverblümten Art, bringt sie alles auf den Punkt. Sie ist sympathisch, aufgeschlossen, neugierig, taff, witzig, mutig ... hat also alles, was eine Buchheldin ausmacht. Auch Mia und Lotti muss man einfach gern haben.
Sowieso deckt Kerstin Gier die ganze Bandbreite an Charaktere ab, von 0815-Klischee-Diva, über geheimnisvoll, fürsorglich, neidisch, gefährlich bis zu schwer einschätzbar ist alles vorhanden. Viele sind sehr schön und facettenreich gezeichnet, andere lernen wir erst in einer Rohfassung kennen. Ich bin mir aber sicher, dass wir da in der Fortsetzung einige noch detailliert präsentiert bekommen.

"Nirgendwo lernt man einen Menschen besser kennen als in seinen Träumen, und nirgendwo kann man mehr über seine Schwächen und Geheimnisse erfahren."     (Henry, Seite 356)

Die Geschichte ist zu einem Teil vorhersehbar, doch weiss auch zu überraschen. Vor allem aber bietet "Silber" einen enorm hohen Unterhaltungswert. Kerstin Gier kann einfach schreiben! Und sie ist Meisterin eines Elementes, das mich in Büchern immer sehr anspricht, nämlich dem Humor, dem Wortwitz. Ihr jugendlich frecher Schreibstil passt perfekt zur 15-jährigen Liv. Man hat das Gefühl, sie schreibt frei von der Leber weg, so dass man sich kaum vorstellen kann, dass eine Frau mit Jahrgang '66 dem Teenager Leben einhaucht. Grandios!

Aber wie Mr Wu immer sagte: "Wer über jeden Schritt lange nachdenkt, der steht sein Leben lang auf einem Bein." (Seite 204)


Auch bei der Gestaltung von "Silber" hat Fischer FJB wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich glaube, es gibt kaum ein Buch, von dessen Aufmachung ich mehr begeistert war/bin. Das Cover enthält viele kleine Details aus dem Buch und ist genau nach meinem Geschmack, doch auch unter dem Schutzumschlag warten tolle Hingucker auf uns. Und auch das Innenleben des Buches wurde wunderschön gestaltet. Dieses Buch würde ich nur schon wegen dem Aussehen nicht mehr hergeben ...





lesen ist "Silber", geniessen ist Gold
Und ich habe "Silber" von der ersten Seite an genossen. "Das erste Buch der Träume" ist spannend, süss und vor allem gespickt mit ganz viel Humor ... ein richtiges Buchjuwel, nicht nur wegen dem glänzenden Titel.







   

  1. Silber - Das erste Buch der Träume
  2. Silber - Das zweite Buch der Träume     
  3. Silber - Das dritte Buch der Träume






Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane wie die »Müttermafia« oder »Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner« sind längst Kult und auf allen Bestenlisten zu finden, genauso wie »Rubinrot«, »Saphirblau« und »Smaragdgrün«, die auch international zu Bestsellern wurden. Im März 2013 kam mit »Rubinrot« bereits die zweite Verfilmung eines ihrer Bücher mit Starbesetzung in die Kinos. »Silber - Das erste Buch der Träume« ist der Auftakt zu ihrer neuen phantastischen Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.

Hier geht es zur Webseite von Kerstin Gier

(Textquelle: Fischer)

Kommentare:

  1. Bin ganz deiner Meinung... Im Nachwort sagt Kerstin Gier übrigens, dass sie schon weiß was im "Zweiten Buch der Träume" passiert. Also gehe ich davon aus, dass die Reihe so weitergehen wird. Erstes Buch, zweites Buch usw. :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Also weißt du, das ist mir ja schon etwas unheimlich, wenn unsere Meinungen sich so ähneln, dass wir unabhängig voneinander die gleichen Zitate und Wortspiele verwenden. Ich finde das superwitzig :-)
    Silber war absolut genial, auch wenn ich mir wegen dem Dämonendingens u. dem Ende etwas mehr erhofft hätte. Aber, wie Steffi bei mir schon mal gesagt hat, wenn man während dem Lesen so begeistert ist, dann ist das grad piep-egal! :-) Tolle Rezi!!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. jetzt ist es sogar schon bei Amazon:
    http://www.amazon.de/Silber-zweite-Buch-Tr%C3%A4ume-Roman/dp/3841421679/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1372924558&sr=8-1&keywords=silber+das+zweite+buch+der+tr%C3%A4ume

    AntwortenLöschen
  4. Das Piepen ist mittlerweile fest in meinem Wortschatz integriert, Damaris ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Halli hallo

    Was für eine wunderbare Rezi!!

    Jaaa der Humor ist einfach genial, was habe ich gelacht... und die Charaktere absolut liebenswert ich persönlich mag Liv ja mehr als z.b. Gwendolyn aus Rubinrot!
    Ich verspürte auch so ein Lesefeeling wie bei Harry Potter oder der Edelsteintrilogie.

    Zwar geht es noch ein Jahr bis der zweite Band rauskommt, aber ich kann damit leben, da die Geschichte ja nicht fies endet.

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  6. Nochmal kurz - Jetzt ist die Formatierung ja perfekt!! :-) Tolles Silber-Gewinnspiel übrigens. Ich enthalte mich, habe da Buch ja schon ...
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  7. @Damaris:
    Ja, danke :-)
    Ich habe in einem anderen Fenster nochmals alles von null gemacht, dann hier alles rausgelöscht und das andere eingefügt ....

    Der Tee und das Lesezeichen sind mich einfach angesprungen :-) Ich halt etwas spät mit meinem Gewinnspiel. Ich wollte die Rezension ja eigentlich schon vorletztes Wochenende machen ... aber es hat ja doch noch einige, die mitmachen :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  8. Bisher hat mich das Buch ja irgendwie nicht so gereizt (Ja, so jemanden gibt es ^^") aber deine Rezi hat mein Interesse jetzt doch noch geweckt. Die Zitate sind wirklich toll! Ich kenne die Edelstein-Trilogie und Frau Giers Schreibstil noch nicht, aber ich werde mir auf alle Fälle eine Leseprobe schnappen.

    Danke für die tolle, begeisterte Rezi!

    Liebe Grüße,
    Kermit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Kermit

      Und? Hast du dir schon eine Leseprobe geschnappt? :-)
      Ich mag den Humor von Kerstin Gier einfach unheimlich gerne ...
      Schön, dass ich dich doch noch für das Buch interessieren konnte ... wenn du die Edelstein-Trilogie jedoch noch nicht gelesen hast, würde ich diese doch noch etwas mehr ans Herz legen ...

      lG Favola

      Löschen
  9. Huhu Favola,

    im moment wäre es schon mal wirklich traumhaft dieses tolle Buch zu gewinnen :)

    Ansonsten wäre es ein TRAUM von mir mal Indien zu besuchen. Keine Ahnung warum, aber das Land, die Kultur und die Religion faszinieren mich schon seit meiner Jugend und ich hoffe ich schaffe es irgendwann einmal dorthin zu kommen.

    Übrigens hast du mich mit deiner Rezi noch mehr davon überzeugt, dass man dieses Buch unbedingt lesen muss! Ich hatte mir schon die Leseprobe runter geladen und hab schon dabei herzlich gelacht!
    Vielleicht hab ich ja Glück und kann bald weiter lesen ;)

    LG Sue
    http://sue-timeless.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hi :)
    ich hoffe du hast nichts dagegen, dass deine Seite auf silber-trilogie.blogspot.de verlinkt wird ;) Falls doch, sag mir einfach bescheid ;D

    LG,

    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yvonne

      Nein, das geht sicher in Ordnung. Danke fürs Verlinken :-)

      lG Favola

      Löschen
  11. Ich glaube jetzt muss ich das Buch doch endlich mal lesen. Irgendwie schiebe ich die ganze Sache, die ganze Zeit so vor mir her. Ich habe die XXL Leseprobe von Amazon gelesen und seitdem bin ich unsicher bzw. schiebe das immer vor mir her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Naddel

      Hast du noch viele andere Bücher?
      Wenn du dir noch unsicher bist, dann würde ich sonst zuerst die lesen :-)
      Hast du die Edelstein-Trilogie schon gelesen? Ich mag einfach den Humor von Kerstin Gier unheimlich gerne.

      lG Favola

      Löschen
  12. Ich find das Buch so genial, in wenigen Stunden durchgelesen, bin nur wegen dem Buch heute bis um 4 Uhr morgens aufgeblieben um zu lesen xD

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)