Dienstag, 23. Juni 2015

[Bilderbuch] "Wild" von Emily Hughes





Titel: Wild
Autorin & Illustratorin: Emily Hughes
Übersetzerin: Stephanie Menge
Verlag: FISCHER Sauerländer(19. Februar 2015)
ISBN: 978-3737351218
Seiten: 40
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Ein Mädchen lebt im Wald und lernt alles von den Tieren. Es ist unbändig glücklich. Bis es von Menschen in die Zivilisation »gerettet« wird. Alles, was es hier lernen soll, fühlt sich falsch an. Es ist unglücklich und flieht zurück in die Wildnis. Jetzt fühlt sich alles wieder richtig an.
(Bild- und Textquelle: Fischer Sauerländer)







Sobald ich das Cover von Wild" gesehen hatte, wusste ich, dass ich dieses Bilderbuch unbedingt haben musste. Aber auch sonst zeichnet sich dieses Werk vor allem durch seine ausdrucksstarken Illustrationen aus. So überrascht es nicht, dass die Autorin und Illustratorin Emily Hughes 2012 den zweiten Platz beim renommierten MacMillan Preis für Kinderbuchillustration belegte. Inspirieren liess sie sich beim chinesischen Kino und vielen alten Büchern aus den Regalen ihrer Eltern, was man auch schön sieht.

Die Illustrationen umfassen entweder eine oder soar eine ganze Doppelseite, der Text ist dafür sehr minimal gehalten. In nur wenigen Sätzen wird die Geschichte erzählt, die etwas ganz Besonders ist. Ein kleines Mädchen wächst in der Widnis auf und ist überglücklich. Als sie von einem Ehepaar gefunden und 'gerettet' wird, muss sie feststellen, dass diese Art von Tiere weder fressen wie die Wölfe, noch sprechen wie die Krähen. Sie wird immer unglücklicher und anschliessend so wütend, dass sie wild um sich schlägt. 
Die Bilder sind sehr amosphärisch und spiegeln die Gefühle des Mädchens. So wirken einige sehr düster oder sogar böse. So tut man gut daran, das Buch gemeinsam mit den Kinder anzuschauen, viele Details zu endecken und über die Geschichte zu sprechen.

Denn man kann nicht zähmen, was so wild und glücklich ist.

Für mich ist dieses erste Bilderuch von Emily Hughes ein ganz besonderer Schatz im Bücherregal. Doch damit bin ich nicht alleine. Auch bei meiner fünfjöhrigen Tochter hat das wilde Mädchen bleibende Spuren hinterlassen. So gibt es bei uns regelmässig eine wilde Gutenachtgeschichte.
Wer unkonventionelle und bildgewaltige Bücher mag, sollte hier definitiv zugreifen.




"Wild" ist ein überaus eindrückliches und besonderes Bilderbuch, das durch atmosphärische Bilder besticht. 
Ein wildes Bilderbuch, das zum Nachdenken anregt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)